BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Grundstücke - Hainröder Dorfstraße - 36 Häuser

Dorfstrasse

DS
DS
1

Hausnummer 1 Dorfstraße eh. Nr.98 (eh. Gutswohnung) erb.1907-1910

1910 erbaut von Wolf von Bila

1927 Erdgeschoss :Enzenberg Hermann Geschirrführer, Hilpert Eduard Hofmeister

1930 Enzenberg Hermann, Arbeiter; Hilpert Eduard, Hofmeister

1932 Voges, August ,Oberlandjäger

1945 Wohnhaus, Kellermann Hugo, Becker Erich, Stolze Alwin, Emmelmann Selmar

199014.10. Koch Helmut, Angreen und Anna, Balzer Uwe u Ines

1998 27.09. Koch, Angreen 22. 11. 1930 Koch, Helmut 17. 05. 1932 Balzer Ines

.....

2000 14.05. Koch Helmut, Angreen Balzer Ines

2002 26.08. Koch Helmut, Angreen Balzer Ines

2010 03.06. Koch Angreen Helmut  Balzer Ines 

1a

Nr.1 A Dorfstraße neu gebaut

2000 14.05. Wattrodt Dittmar u. Anke

2010 03.06. Wattrodt Dittmar u. Anke

 

2

Nr. 2 Dorfstraße eh. Nr.98a (eh. Gutswohnung) erb.1907-10

1910 erbaut durch Wolf v. Bila

1927 98 Beck Kurt Handarbeiter, Beck Paul Schachtarbeiter

1932 Voges, August Oberlandjäger

Schützenmeister Emil

1990 14.10. Wattrodt Paul, Leonie u. Dittmar

1998 27.09. Wattrodt Paul 25. 02.1933 Leonie 07.07.1937 Dittmar Anke

2000 14.05 Wattrodt Paul, Leonie

2002 14.0.5. Wattrodt Paul, Leonie

2010 03.6. Wattrodt Paul , Leonie 

3
03

Nr. 3 Dorfstraße eh. Nr. 95 (eh. Gutswohnung) erb.1906-1910

1906/10 von Bila

1927 -

1930 Pichel Hugo Arbeiter, Wernicke Friedrich, Geschirrführer

1932 Meier Otto

1941 Meier Otto

1945 Bauernhaus, Meier Otto

1990 Meier Otto, Emmi Hoidn Hermann, Marlies u. Theresia

1998 27.09.. Meier Emmy 05.03.1920

                     Hoidn Hermann 03.03.1942 Marlies , Volker 

2000 Meier Emmy, Hoidn Hermann, Marlies, Volker

2002 Hoidn Hermann, Marlies u. Volker

2010 03.06. Hoidn Hermann  ,Marlies ,Volker 

4
04

Nr. 4 Dorfstraße eh. Nr.72 eh. Schmiede erb. 1866

1868 Finger, Schmied Ehefr. verw. Gottlob Nicolai zu Nohra

1870 Dörre August, Hufschmied

1870 Einwohner:Dörre August Grobschmidt 2 Pers. über 16 J 2 Pers. u. 16 J

1879/80 Einwohner: Rumpf Ferdinand,Handarbeiter, Miether 7 Pers.

Schoepfer Christian, Handarbeiter, Miether 7 Pers.

1884 Strube Karl, jun. und Ehefr. Therese geb. Schmidt

1915 Strube Ww. Frieda geb. Hilpert

1919 30.11. Christian Hermann Strube, Zimmermann ( Elt. Karl u. Therese geb. Schmidt)

mit Ww Ida Hermine, Frieda Hilpert geb. Hilpert cop.

1927 Strube Hermann Zimmermann, Hilpert Ferdinand Arbeiter

1928 Strube Christian Hermann, Zimmermann

1929 Strube Alwin, Maurer und Antonie geb. Axt

1930 Strube Alwin, Maurer

1935 Hitlerstr. 72 Strube Alwin, Invalide

1945 Wohnhaus, Strube Antonie

1953 Strube Antonie geb. Axt

1977 Schewczyk Horst und Heidrun geb. Krebs

1990 Keitel Uwe u. Margret

1998 27.9.. Keitel Uwe 18.08.1958 Margret 28. 11.1954 Nadin, Christin

2000 Keitel Uwe, Margret, Nadin

2002 Keitel Uwe, Margret, Nadin

2010 Keitel Margret Christina Helga , Rolf Uwe , 

05

Nr. 5 Dorfstraße eh. Nr. 45 Schäferei

1699 angeblich gebaut

1710 Die Schäfferey lieget zur linken hand, wenn man von Nohra zum Dorff hinein

kommt, zwischen H. Hanß Caspar v. Bila garten und Henrich Ostwadlten, stost

unten auf Volkmann Espen garten, oben an die straße

1787 Die Schäferei welche zu den herrschaftlichen Gütern gehöret und am Nohra-

ischen Wege, zwischen dem herrschaftlichen Garten und Heinrich Knaben

belegen ist, und unten auf Christian Rumpfs Garten stößt

1827 Adliche Schäferei Wohnhaus 11Fach lg. 5 F tief 1 Stock 150 Rthlr Vers S

1843 Adlich v. Bilasche Schäferei Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand mittel-

mäßig 38 Preuß Fuß lg 22 F br. 8 F hoch 170 Rthlr Vers. Summe

1848 Karl von Bila an Karl v. Bilas Erben

1856 Die Erben des Majors Thilo v. Bila Gehöft 120 QR Garten 60 QR

1870 Einwohner: Bauersfeld Fr. Schafmeister 3 Pers. ü. 16 J. 4 Pers. u.16 J.

1879/80 „ Patze Heinrich, Schäfer 3 Pers.

1880/81 Schäferei

Eig. von Byla Wolf

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Schafstall

c) Schafstall

d) Schweinestall am Wohnhauses

ab 1885/86 selbständiger Gutsbezirk

Jährl. Nutzungswert 18 Mark

1927 Ernst Heinrich Schafmeister

1930 Ernst Heinrich, Schafmeister

1935 Ernst Heinrich, Schafmeister

1945 Wohnhaus Koch Erich Schafer , später auf Amt Lohra

1981 neu gebaut von Schewczyk

1990 Schewczyk Horst, Heidrun Frank u. Ina. Krebs Emil u Lilly

1998 27.09. Krebs Lilly 24.03.1921 Schewczyk Horst 15.07.194o

Heidrun 30. 06. 1944 Frank ,Karina 

2000 Krebs Lilly, Schewczyk Horst, Heidrun

2002 Krebs Lilly, Schewczyk Horst, Heidrun

2010 03.10. Krebs Lilly ,Schewcyk Horst,Heidrun 

Nr. 6 Dorfstraße (eh.13) eh.45a erb.1949 auch eh. Schäferei

1930 Bartlitz Karl, Tischlermeister, Ehrhardt Kurt, Dreher

1945 aufgesiedelt

1949 Helbing Friedrich

1990 Helbing Albert, Elvira u. Renate

1998 27.09 . Helbing Albert , Elvira , Marco 

2000 Helbing Albert, Elvira, Marco

2002 ---

2010 ---

Nr. 7 Dorfstraße eh. Nr. 61 erb. 1840 Anbauerhaus

1842 Emmelmann Heinrich

1843 Johann Appenrodt, Knecht Wohnhaus Fachwerk mit Steinen neu erbaut

25 Preuß. Fuß lang, 19 F tief 9 F hoch 130 Rthlr Vers. Summe

1854 Eig. Johann Appenrodt Vers. S. 130 Thlr

1858 Johann Appenrodt Vers. S. !30 Thlr

1859 16.05. Der Leineweber Heinrich Adam Emmelmann an seinen Sohn den Weber Carl

Emmelmann für 200 Thaler verkauft

1868 Appenrodt Johann und Wilhelmine

1870 Einwohner: Joh. Appenrodt Frau Handarbeiterin 1 Pers. ü. 16 J.

Appenrodt Wilhelmine Mietherin 1 Pers. ü. 16 J. 2 Pers. u.16 J.

1879/80 „ Voigt Wilhelmine, Handarbeiterin 8 Pers.

1880/81 Anbauerhaus

Eig. Voigt Wilhelmine geb. Appenrodt

a) Wohnhaus mit Stall, Hofraum und Hausgarten

Jährl. Nutzungswert 12 Mark

um 1910 umgebaut

1927 Wille Fritz Werkmeister

1928 Hermann Strube, Zimmermann von Wille Fritz , Bauunternehmer gekauft

Anfang 1928 hat der Bauunternehmer Fritz Wille sein Geschäft nach

Wolkramshausen verlegt und sein Grundstück an seinen Schwager, den

Zimmermann Hermann Strube verkauft. Das bisherige Strubische Besitztum

geht an den Maurer Alwin Strube. Dessen Bruder Otto hat das väterliche

Grundstück, in welchem seine Mutter den Witwensitz hat, übernommen.

1930 Strube Hermann, Zimmermann; Hilpert Ferdinand, Arbeiter

1935 Strube Hermann

1935 Hitlerstr. 61 Strube Hermann, Zimmermann

1945 Wohnhaus Strube Hermann

1965 Strube Karl

1990 Strube Karl, Gritta, u. Silke

1998 27.09. Strube Karl 

2000 Strube Karl

2002 Strube Karl

2010 03.06. Strube Karl 

8

Nr.8 Dorfstraße eh. Nr.46 Hintersättlerhaus

1710 Henrich Ostwald modo Heinrich Knabe lehnet und zinset H. Hanß Casp.v.

Bila, wohnet an der Straße, so in das Dorf gehet zur linken Hand

1787 Johann Heinrich Knabe hat ein Hauß, Hof, Scheune, Ställe und Garten neben

der herrschaftlichen Schäferei und Philipp Heimbuch, laut Contracts de

confirm 14.Mart.

1827 Christoph Wenkel Wohnhaus incl Ärkner 7 Fachlg 6 F tief 1 Stock hoch

140 Rthlr Vers. Summe

1840 Christoph Wenkel an Karl Wenkel

1843 Carl Wenkel, Handarbeiter Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand gut

36 Preuß. Fuß lg 22 F br. 9 F hoch 200 Rthlr Vers. S

1854 Eig. Karl Wenkel Vers. S. 230 Thlr

1856 Der Hinters u. Ziegelbrenner Karl Adam Wenkel Gehöft 15 QR Garten 36 QR

1857 Hintersättler Carl Adam Wenkel

1858 Eig. Karl Wenkel Vers. S.430 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:Wenkel, der Ziegelbrenner Karl

Adam, das sub. Nr.46 zwischen der adlichen Schäferei und Caspar

Heimbuchs Erben belegene Hintersättlerhaus

1868 Wenkel Carl Adam, Ziegelbrenner

1870 Einwohner: Wenkel Theodor Weber 3 Pers. ü. 16 J. 2 Pers u. 16 J.

Wenkel Karl Webergeselle 1 Pers. ü. 16 J.

1874 Wenkel Carl Christoph Theodor

1879/80 Einwohner: Wenkel Theodor, Weber 6 Pers.

1880/81 Hintersättlerhaus 0,66 ha

Eig. Wenkel Karl Friedrich Theodor, Weber

a) Wohnhaus mit Anbau und Hausgarten

b) Scheune mit Kuhstall

c) Schweinestall

d) Scheune mit Tenne und Schweinestall

Wirtschaftl .Reinertrag 62 Mark

Jährl. Nutzungswert 60 Mark

1884 Wenkel Theodor ( Ehefr. Minna geb. Schmidt)

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) Wenkel Carl Friedrich Theodor, Weber

1908 Einwohnerverzeichnis (nach Staatssteuerrolle) Bressel Karl, Schachtarbeiter

1919 Dienemann Ww. Olga geb. Wenkel und Strube Hermann, Klempner

1927 Strube Hermann Dachdecker und Klempner

1929 Strube Friedrich, Dachdecker

1930 Strube Hermann, Klempner; Beck Paul, Arbeiter; Wernicke Friedrich, Arbeiter

Wernicke Thilo, Arbeiter

1935 Hitlerstr. 46 Geldmacher Heinrich, Arbeiter, Strube Hermann Klempner

1945 Wohnhaus Geldmacher, Strube Olga, Hoche u. Gersting

1970 Nucke Ewald von Olga Strube für 10500 Mark gekauft,

1985 An Siegfried Kopp für 3000 Mark wieder verkauft, da er nicht einziehen;

         mittleres Foto von 1986;

konnte und die eh. Mühle inzwischen gekauft hatte

1990 Kopp Siegfried, Keilack Christine, Hoche Margarete

1998 27.09 Kopp Siegfried , Christine, 2 Kinder

2000 Kopp Siegfried, Christine, Keilack Martin 

2002 Kopp Siegfried, Christine 

2010 03.06. Kopp Siegfried ,Christine  ,Robert 

 

 

 

28
28

Nr.28 Dorfstrasse eh. Nr. 7

erb.1687 angeb. erneuert 1975-77 Hintersättlerwerk

1710 Adam Wilhelm Emmelmann lehnet u. zinset H. Regm. Quart. v. Bila, an der

hoffgaßen zw. Hanß Wilhelm Höfer u. Heinrich Rumpff (+ 10.10.1728 56J )

1787 Ww.Anne Marte Rumpf geb.Emmelmann (geb.11.2.1709 +30.12.1799)

9Acker 25 Ruthen

Hauß, Hof, Scheune, Ställe u Garten, neben Marien Höfern u. Heinrich Rumpf

belegen. Dieses Grundstück besitzet die Eigenthümerin, nach dem

Kaufbriefe und resp.väterl. Dispohition de 12. Nov.1734 ( cop.27.10.1733

Christian Rumpf u. Anna Martha Emmelmann )

1827 Christoph Hartleb Wohnhaus 7 Fach lg. 5 Fach br.2 Stockwerk 260 Rthlr Vers. S.

modo Heinr. Koch Kuhstall 3 „ „ 3 1 „ 20 „ Scheuer 7 „ „ 6 1 „ 110 „

Schweinekofen 10 „

1836 von Christoph Hartleb an Heinrich Koch

1843 Heinrich Koch, Leineweber Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustsand

mittelmäßig 27 Preußische Fuß lg.17 F tief 14 F hoch 310 Rthlr.Vers. Summe

1854 Eig. Heinrich Koch Vers. S. 450 Thlr

1856 14.02.Hinters. u. Leineweber Heinrich Koch Gehöft 22 QR Garten 57 QR

1857 Leineweber Heinrich Koch

1858 Eig. Heinrich Koch Vers. S. 450 Thlr

1861 von Heinrich Koch an August Koch

1869 August Koch Hintersättler zu Mitteldorf

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:Koch der Weber August, das

sub.Nr.7 zwischen Karl Rumpf und Christoph Grimm belegene Hintersätt-

lerhaus

1870 Einwohner: Koch August Weber 2 Pers. ü. 16 J. 2 Pers. unter 16 J.

Koch Julius Webergeselle 1 „ „

1871 11.5. lt.Nordh. Courier verk. Aug. Koch das Haus am 23.05.1871

1873 Koch August Weber zw. Karl Rumpf u. Christoph Grimm

1875 Heinrich Wenkel jun. Weber u. Ehefr. Christiane geb. Heimbuch

Abgaben an die Kirche: 16 Sp. Geldzins

An die Pfarre;2 Brote, An die Schule:9 ½ Metzen Roggen 2S Geldzins,

1Brot,fürs Breithofsfleck, an die Pfarre;1Metze Roggen

1879/80 Einwohner: Wenkel Heinrich, Weber 7 Pers.

Wenkel Friedrich, Webergeselle 1 Pers.

!880/81 Hintersättlerwerk

Eig. Heinrich Wenkel jun., Weber u. Ehefr: Christiane geb. Heimbuch

a) Wohnhaus mit Anbau, Hofraum u. Hausgarten

b) Schweinestall

c) Holzstall

d) Scheune mit Anbau u. Kuhstall 1883/84 Anbau

Wirtschaftlicher Reinertrag: 4 Mark

Jährl. Nutzungswert: 36 Mark

1883 /84 Anbau vergrößert

1884 Febr. Wenkel I Heinrich

1884 27.09.(Holzberechtigte Häuser)Wenkel Heinrich u. Ehefr Christiane geb. Heimbuch

1908 Einwohner: Schmidt Otto, Maurer

1910 Schmidt Otto, Maurer u. Hedwig geb. Wenkel

1920 Schmidt Otto, Maurer u. Hedwig geb. Wenkel

1927 Schmidt Otto, Maurer

1930 Schmidt Otto Maurer

1935 Schmidt Otto u. Hedwig geb. Wenkel

1935 Hitlerstr. 7 Schmidt Otto, Maurer

1945 Schmidt Otto u. Hedwig geb. Wenkel

1947 Schmidt Hedwig geb. Wenkel

1958 Pabst Otto u. Olivia geb. Glorius

1990 Pabst Otto, Olivia, Otfried u. Elke

998 27. Pabst Otto 10.02.1926 u. Olivia geb.Glorius11.06.1933

2000 Pabst Otto, Olivia

2002 Pabst Otto, Olivia

2004 Pabst Otto

2010 03.0 Pabst Otto 10.02.1926

S. B. später

 

28
29
29
29

Nr.29 Dorfstrasse eh. Nr.8 Ackergut

1710 Hans Heinrich Rumpff Lehnet u. zinset H. Hanß Casper v. Bila,

lieget an der straße so durchs Dorff gehet, zw. Adam Wilhelm

Emmelmann und .H Regmt Qart Garten

1787 Heinrich Rumpf Ein Ackergut, Hauß , Hof, Ställe u. Garten zw. Ww.

. Rumpfen u. Christian Schmieden belegen 63 Acker, 3Viertel 8 1/2 Ruthen

lg. Fach br Fach hoch Stockwerk Vers. S. Rthlr

1827 Rumpf Karl Wohnhaus 8 6 2 360

Pferdestall neu 4 6 2 160

Kuhstall 6 4 1 20

Scheuer 6 1 110

drey Schweinekofen 10

660

1843 Karl Rumpf Ackermann Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand gut

39 Preußische Fuß lg 24 F breit 18 F hoch 520 Rthlr.Vers Summe

1854 Eig. Karl Rumpf Vers. Summe 890 Thlr

1856 Ackermann Johann Karl Christian Rumpf Gehöft 22QR Garten 57 QR

1857 Ackermann Joh. Carl Christian Rumpf

1858 Karl Rumpf an Karl Rumpf Vers. S. 890 Thlr

1868 Rumpf August Friedrich Karl

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Rumpf, der Ackermann August Friedrich

Karl, das sub.Nr.8 zwischen Hartleb, dem Hofegarten und Christian Schmidt

belegene Ackergut

1870 Einwohner: Rumpf Karl Ackermann 2 Pers. ü. 16 J. 3 Pers. unter 16 J

Gans Auguste Magd 1 „ „.

1874 Rumpf August Friedr. Karl (verst. 24.02.1883 Lungenleiden 54 J 6 Mon )

1879/80 Einwohner: Rumpf Karl, Ackergutsbesitzer 7 Pers.

Wenkel Auguste, Magd 1 Pers.

1880 Ackergut Eig. Rumpf Karl Ackergutsbesitzer.( 24.02.1883 Lungenleiden

54 J 6Mon. )

a) Wohnhaus mit Anbau Hofraum u. Hausgarten

b) Holzstall

c) Scheune mit Kuhstall

d) Schweinestall

e) Wagenschuppen

Wirtschaftl. Reinertrag 1403 Mark

Jährlicher Nutzungswert 90 Mark

1884 08.03. von Bila Wolf

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) v.Bila Wolf Lieutenant in Münster (früher August

Friedrich Karl Rumpf)

1884/85 von Byla Wolf 13,9995 ha

1908 Einwohner: Kämmer Friedrich, Schweizer

Czamainzky Michael, Hofmeister

1919 “ Otto Meier, 1932 Nr.95 jetzt Nr. 3 gekauft später auch Polen

1920 von Bila Wolf Major a D Kammerherr u. Rittergutsbesitzer

1923 von Bila Natzmer Werner Rittergutsbesitzer

1927 Gersting Emil Arbeiter, Matztzki Johann, Arbeiter, Müller Günter Gutsarbeiter

1930 Helbing Friedrich Schachtarbeiter, Müller Günther Arbeiter

1932 Frühjahr Wandt Friedrich vom eh. Gut gekauft. Außenmauern des Wohnhauses neu

unterfangen u. neuen Kellereingang von außen gemacht.

1932 Ende wieder vom Rittergut (Karl Koch) erworben

1933 Koch Karl, Kaufmann in Nordhausen

1935 Hitlerstr.8 Degenhardt Friedrich, Schlosser, Enzenberg Herm.,Geschirrführer,

Eichelt Hugo, Arbeiter

1945 Wohnhaus Wilker Frieda, Koch Otto

1945 durch Bodenreform aufgesiedelt an Werner Otto ( verst.30. 09. 1960 )

1959 Werner Erna geb. Strube (geb.08.04.1919 verst.27.05.1970 )

1971 Werner Achim (22.07.1940, verst. 19.12.1977)

1978 E.d.V.( Eigentum des Volkes) R.(Rechtsträger)L P G Nohra

1983 01.Nov. Neubau von Gemeinde jedoch ohne Umschreibung im Grundbuch, bezogen

von Johanna Hey (35 Jahre.Leiterin des Kinderkurheimes)

Selig Willi u. Minna, Frau Graul u. Kaaden Alosia, Dachgeschoss:Uwe

Hennig u. Familie, März 1990 – Dez.92 Jens Braun und Manuela (danach

Zum Teichtal 102 b gezogen)

1990 Braun Jens, Mayer Manuela, Selig Willi, Minna, Franz Helene, Freitag Jochen,

Hey Johanna

1998 27.09. Hey Johanna 09.01.1923 Jessulat Emma 26.01.1917

Wandt Margarethe 26.09.1921 Janta Trautlinde 30.07.1939

Meyer Edda 16.02.1945 Sven 25.09.1972

2000 Hey Johanna, Janta Trautlinde, Jessulat Emma, Meyer Edda, Sven

2002 Hey Johanna, Janta Trautlinde, Meyer Edda, Nußbaum Ulrich

2010 03.06. Hey  Johanna  09.11.1923 Kratzin Maria 

Janta Trautlinde 30.07.1939 Meyer Edda  

Keitel Tina  

2014 oben r. Kaebel Heidi, unten r. Asbach

und weiterführen ... ???

 

29
29a

Nr. 29A Dorfstrasse Neu gebaut 1984/85

 

1985 Herbst Sauer Ronald u. Marina

1990 Sauer Ronald, Marina

1998 27.09. Sauer Ronald 05.07.1959 Marina, Sabrina

2000 Sauer Ronald, Marina

2002 Sauer Ronald, Marina, Sabine

2010 Sauer Ronald , Marina 

 

29b

Nr.29 B Dorfstrasse Neu gebaut 1984/85

 

1985 Herbst Schützenmeister Fred u. Martina

1990 Schützenmeister Fred, Marina

1998 09.27. Schützenmeister Fred  Martina  Lars

2000 Schützenmeister Fred, Martina, Lars

2010 Schützenmeister Martina, Ralf ,Fred  ,Lars 

 

30

 

Nr.30 Dorfstrasse eh.Nr.43 Hintersättlerhaus

 

1710 Eberhagen Rel.lehnet und zinset H. Regmt.Quart. v. Bila, Zwischen der Straße

so zum Dorffe herein gehet

1787 Johann Heinrich Urlepp laut Kaufbrief de 15. Sept.1785, ein Hauß, Hof,

Scheune, Ställe und Garten zwischen der Schenke und Andreas Heinrich

Helbing

1827 Friedrich Urlep Wohnhaus 7 Fach lg 6 Fach tief 2 Stock hoch 200 Rthlr V S

1843 Friedrich Urlep, Bäcker Wohnhaus :Fachwerk mit Lehmstaken Zustand gut

25 Preuß.Fuß lg 23 F br. 16 F hoch 350 Rthlr. Vers. Summe

1854 Eig. Friedrich Urlepp Vers. S.. 580 Thlr + Anbau

1855 19.Aug.Antrag der Gemeinde vom Schulzen Gebhardt zum Kauf des Grundstücks

Urlepp zur Erbauung eines Gemeindebackhauses und Einrichtung einer Gast-

und Schenkwirtschaft. Das Grundstück Nr.43 soll 1500 Mark kosten, erscheint

zu teuer, da gleiche Grundstücke für 700 bis 800 Mark verkauft sind

Urlepp will verkaufen und das Backgeschäft aufgeben, da auch sein Backofen

einzustürzen droht. Die Gutsherrliche Polizeivertretung Oehme lehnt auch

ab, da der Kaufpreis zu hoch ist und noch 4000 Mark Kosten neu verursachen

würden, auch wären keine Bedürfnisse vorhanden, da ein ausreichendes

Gasthaus da ist, und in diesen Tagen der Holzaufseher Zimmermann ein

Privatbackhaus errichtet hat. Der Landrath lehnt auch ab.

1856 Der Oeconom und Bäcker Friedrich Karl Urlepp Gehöft 15 QR Garten 122 QR

1857 Oekonom und Bäcker Friedrich Carl Urlepp

1858 Eig. Friedrich Urlepp Vers.S. 580 Thlr

um 1865 Waldinterassantengemeinschaft Hainrode: Urlepp (siehe auch Nr.36),

A das sub. Nr.38 zwischen der Schule und Christian Gerlach belegene

sog.Backhaus

B das sub. Nr. 43 neben Helbings Erben und der Schenke gegenüber belegene

Hintersättlerhaus

1870 Einw.:Hellrung Joh. Stellmacher Miether 1 Pers. über 16 J 3 Pers. unter 16 J.

Müller Friedrich Handarbeiter Miether 2 Pers. „ 1 „ „ „

1879/80 Einwohner: Wandt Friedrich, Weber und Ackermann 5 Pers.

1880/81 Hintersättlerhaus 0,21 ha

Eig. Wandt Friedrich, jun. Weber

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Kuhstall

c) Scheune

d) Ziegen-und Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 4 Mark

1884/85 Anbau 120 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1884 Wand Friedrich

1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Wandt jr. Friedrich Weber

1908 Einwohner: Wandt Friedrich, Landwirt

1927 Wandt I Friedrich, Landwirt

1930 Wandt Friedrich Landwirt, Tel. Wolkr. 60

1935 Hitlerstr. 43 Wandt Friedrich I ,Bauer

1945 Bauernhof Wandt Friedrich

1968 25.03. Bernd Keitel u. Marion geb.Koch 

1970/71 umgebaut

1990 Keitel Bernd, Marion, Susanne

1998 27.09. Keitel Bernd  , Marion 

2000 Keitel Bernd, Marion

2002 Keitel Bernd, Marion

2010 03.06. Keitel Bernd ,Marion 

 

 

30a

Nr.30A Dorfstraße eh.Stall von Nr.43 umgebaut 19

1998 27.09. Keitel Andreas 12.08.1967 Bärbel 07.12.1967 Tina

2000 Keitel Andreas, Bärbel, Tina

2002 Keitel Andreas, Bärbel, Tina 

2010 03.06. Keitel Andreas  Bärbel 

31
31

Nr.31 Dorfstrasse eh. Nr.42 erb. Hintersättlerhaus

171o Jonas Höfer modo Andreas Heinrich Helbing lehnet u. zinset H. Hanß

v. Byla, zw. Heinrich Espen u.Heinrich Urlep

1787 Andreas Heinrich Helbing lt. Kaufbrief de 22.Aug. 1753 Hauß, Hof, Scheure,

Ställe u. Garten neben Andreas Rumpf u.Heinrich Urlep

1827 Kaspar Haßelbach Vers. Summe

1827 Kaspar Haßelbach Wohnhaus 7 Fach lg.5 Fach tief 2 Stockwerk 170 Rthlr.

Scheuer 6 5 1 40 , zwey Schweinekofen , Kuhstall 3 4 20, Schuppen 2 3 1 5

ein Schweinestall 3 2 1 5

1843 Caspar Haßelbach, Leineweber Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand

gut 25 Preuß. Fuß lang19 F tief 15 F hoch 310 Rthlr. Vers Summe

1854 Eig. Witwe Hasselbach Melosine geb. Grimm Vers. Summe 410 Thlr

1856 Die Ww des Hinters.u. Leinewebers Caspar Hasselbach Melosine geb. Grimm

Gehöft 25 QR Garten 75 QR

1857 Ww. Haßelbach Melosine geb. Grimm

1858 Ww. Haßelbach Vers. Summe 410 Thlr

1868 Hasselbach, Weber, Ww. Melusine geb.Grimm

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:Hasselbach, die Witwe Dorothea

Melusine geb. Grimm, das sub. Nr.42 zwischen Christian Urlepp und Heinrich

Rumpf belegene Hintersättlerhaus

1870 Einwohner: Hasselbach Witwe Altsitzerin 1 Person ü. 16 J. 1 Pers.unter16 J.

1871 Echtemeyer Friedrich, Cantor, Lehrer, Küster u. Organist u. Ehefr.

geb. Kellermann Echtemeyer hatte im Nov. 1828 das Schulamt in Hainrode

übernommen und hat es bis zu seinem Tod am 23.08.1878 innegehabt (am

07.03.1807 in Etzelsrode geb.) .

1875 Echtemeyer Friedrich, Kantor u. Ehefr. Friederike geb. Kellermann

1879/80 Einwohner: Engel August, Weber, Miether 5 Pers.

1880/81 Echtemeyer Friedrich, Cantor u. Ehefr. Geb. Kellermann 0,54 ha

a) Wohnhaus mit Hofraum u. Hausgarten

b) Kuh. u.Ziegenstall c) Scheune Wirtschaftlicher Reinertrag 37 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) Echtermeyer Friedrich, Cantor und Ehefrau

Friederike geb. Kellermann

1884 Echtemeyer Ww. zu Nordhausen. Da Frau Echtemeyer nicht in Hainrode

verstorben ist und auch ihre 4 Kinder nicht, ist anzunehmen, das sie das

Grundstück wahrscheinlich um 1900 an Thelemann verkauft hat oder an Hilpert,da

Frau Thelemann eine geb. Hilpert war

1908 Einwohner: Thelemann Albin, Maure

1927 Thelemann Alwin, Handelsmann

1930 Thelemann Alwin Maurer

1935 Thelemann Alwin, Maurer Hitlerstr.42

1935 Hitlerstr. 42 Thelemann Alwin, Maurer, Hilpert Eduard, Invalide

1945 Wohnhaus Thelemann Alwin

1945 Münch Otto, Maurer u. Ehefr. Käthe geb. Thelemann

1958 31.07. Bauer Paul geb.18.08.1928 u. Elfriede geb. Wernsdorf geb.12.12.1926

1985 Pabst Heiko

1988 01.08. Pabst Otfried ab 08.08 1988 umgebaut

1993 16.10. eingezogen

1998 27.09. Pabst Otfried  Elke  Manuela 

2000 Pabst Otfried, Elke, Manuela

32
32
0032

Nr.32 Dorfstraße eh. Nr.41 Hintersättlergut

1710 Heinrich Espe lehnet u zinset H. Rgmt. Quart v. Bila, zwischen dem H. Pfarr

und Jonas Höfer

1787 Andreas Rumpf, Hauß, Hof, Scheune, Ställe und Garten, neben der Pfarr und

Andreas Helbing, seit 23.Aug.1766

1827 Heinrich Rumpf lg. Fach br. Fach hoch Stockwerk Vers. Sum

Rthlr.

Wohnhaus 6 6 2 150

das neue Backhaus 6 4 1 50

Scheuer 7 6 1 80

Holzstall 2 3 1 10

zwey Schweinekofen 10

300

1843 Christian Rumpf Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand mittelmäßig

24 Preuß. Fuß lang, 19F tief 15 F hoch 310 Rthlr. Vers. Summe

1854 Eig. Aug. Schröder Vers Summe 450 Thlr

1856 Die Ehefr. des Hintersättlers u. Leinewebers August Schroeder , Christiane

geb.Rumpf Gehöft 16 QR Garten 64QR

1857 Ehefr. des Hintersättlers August Schrödter, Christiane geb. Rumpf (gest.

03.04.1857 42J)

1858 Schröders Erben Vers.Summe 450 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:

!. Schröder, der Weber Friedrich August

2 dessen Kinder, als:

a) Karl Friedrich

b) August Friedrich Wilhelm

c) Friedrich Wilhelm

d) Johanne Friederike

e) Friedrich Wilhelm Eduard

f) Johanne Auguste

g) Ernst Ferdinand

Geschwister Schröder,

das sub.Nr.41 zwischen der Pfarre und Hasselbach belegene

Hintersättlerhaus

1868 Schröder August, Weber und dessen Kinder, Bauersfeld Friedrich,

Schafmeister

1870 Einw. .Schroeder August Weber, 4 Personen über 16 Jahre 4 Pers. unter 16 J.

1874 Bauersfeld Friedrich, Schafmeister

1879/80 Einwohner: Müller Friedrich,Feldarbeiter, Miether, 4 Pers.

Müller Witwe, Handarbeiterin 3 Pers.

Schoepfer Witwe, Handarbeiterin 1 Pers.

1880/81 Hintersättlergut 1,18 ha

Eig. Bauersfeld, Friedrich, Schafmeister

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Nebenhaus

c) Ziegenstall

Wirtschaftl. Reinertrag 125 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

Jährl. Nutzungswert Nebenhaus 12 Mark

1882/83 Mund Hermann, Zimmermann und Ehefr. Pauline geb. Koch

1884 Mund Hermann und Ehefr. Pauline geb. Koch

1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Mund Hermann, Zimmermann und dessen Ehefr.

Pauline geb. Koch

1908 Einwohner: Mund Hermann, Zimmermann

1927 Mund Hermann, Landwirt 1928 Kuhstall erweitert und übersetzt

1930 Mund Hermann Landwirt

1935 Mund Hermann

1935 Hitlerstr. 41 Mund Hermann, Landwirt

1945 Mund Otto

1978 Jessulat Roswitha geb. Mund

1990 Jessulat Siegfried, Roswitha ,Karsten u. Marco

1998 27.09 Jessulat Roswitha 25,03.1942 Marco 29.09.1971

2000 Jessulat Roswitha, Marco

2002 Jessulat Roswitha, Marco

2010 03.06. Jessulat Roswitha , Marco 

2013 Vorderen Bereich des Hauses abgerissen und neu gebaut

2015 01.04 Marco Jessulat, Nadine Gladebeck

 

 

33

Nr.33 Dorfstraße eh. Nr. 40 (Pfarre) erb.1700

1700 gebaut

1827 Die Pfarre Wohnhaus 13 Fach lang 10 F tief 2 Stock hoch 756 Rthlr Vers S

1843 Die Pfarre Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand mittelmäßig

40 Preuß. Fuß lang 30 F tief 24 F hoch 610 Rthlr Vers. Summe

1854 Die Pfarre Vers. S.. 1670 Thlr

1856 Die Pfarrstelle zu Hainrode Gehöft 65 QR Garten 64 QR

1858 Die Pfarre Vers .S. 1670 Thlr

um 1865 Pfarre, die zu Haynrode, die sub. Nr.40 zwischen der Schule und Heinrich

Rumpf nahe der Kirche belegene Pfarrwohnung

1870 Einwohner : Jacobi Emil Prediger 2 Personen über 16 J

Hupfeld Heinrich Knecht 1 Person „ „

Koch Pauline Magd 1 „ „ „

1879/80 Einwohner: Zimmermann Eduard, Prediger 5 Pers.

Rudolph Friederike, Magd 1 Pers.

1880/81 Eig. Gemeinde

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten 1894 Anbau

b) Nebenhaus

c) Pferde-Kuh-und Schweinestall

Scheune mit Stall

​​​ 1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Die Pfarrstelle in Hainrode

​​​​​​​1908 Einwohner: Hess Wolfgang, Pfarrer

Zimmermann Eduard, Pfarrer a. D.

1927 Heß Wolfgang

1927 06.04. an diesem Tag bildete sich plötzlich im Pfarrgehöft, nur wenige Meter vom

Haus entfernt, ein 2,30 m tiefes, vom gleichen Durchmesser großes Loch, dass

mit zahlreichen Gerümpel und 7 Fuhren Erde und einer dicken Kiesschicht

verfüllt wurde (Bote v d. Wöbelsburg)

1930 Heß Wolfgang Pastor Tel Wolkr.43; Zimmermann Elisabeth Witwe

1935 Hitlerstr. 40 Heß Wolfgang, Pfarrer

1945 Wohnhaus Ev. Pfarramt

Vermietungen an: / wird noch ergänzt

............ Pfarrer Delfs

.............Pfarrer Müller

1998 27.09. Krause Frank , Annegret , 2Kinder

2000 Krause Frank, Annegret

2002 Krause Frank, Annegret

2010 03.06. Krause Frank  Annegret 

20.... G. und F. Banai (Lajos)

2021 Johne Andre , mit Werkstatt für Blechblasinstrumente

 

 

 

Nr.33A Dorfstraße

1973 Eigenheimbau für kinderreiche Familie begonnen

1990 Becker Hans u. Annemarie

1998 27.09. Becker Hans Jürgen 17.06.1935 Annemarie 18.04.1932

2000 Becker Hans Jürgen, Annemarie

2002 ------

2010 03.06. Boose Gerome , Kora 

34
034
34

 

Nr.34 Dorfstraße eh. Nr. 39 Küsterei, Alte Schule

1827 Die Schule Wohnhaus 10 Fach lang 8 F tief 2 Stock hoch 308 Rthlr Vers S

1843 Die Schule Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand schlecht 30 Preuß.

Fuß lang, 25 F tief, 15 Fuß hoch 180 Rthlr. Vers. Summe

1854 Die Schule Vers. Summe 1340 Thlr

1856 Die Schulstelle zu Hainrode Gehöft 21 QR Garten --

1858 Die Schule Vers. Summe 1440 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Schule, die zu Haynrode, das

sub.Nr.39 zwischen Friedrich Urlepp und der Pfarre belegene Schullehrer

Wohnung

1870 Einwohner: Echtermeyer Fr. Lehrer 4 Pers. ü. 16 J. 1 Pers. unter 16 Jahre

Müller Henriette Magd 1 „ „

1879/80 Einwohner .Echtermeyer, Lehrer Witwer 4 Pers.

1880/81 Schule

Eig. Gemeinde

a) Wohnhauses

b) Kuhstall

c) Schweinestall

        1. Scheune

1884 (Holzberechtigte Häuser ) Die Küster bzw. Schulstelle in Hainrode

1908 Einwohner: Helmbold Fritz, Lehrer

Hermann Andreas, Amtssekretär

1927 Schulze Richard, Lehrer

1930 Schulze Richard, Lehrer

1935 Hitlerstr.39 Grabe Kurt, Lehrer

1945 Wohnhaus Grabe Thea

1976 25.02. wurde das eh. Küstereigebäude oder die alte Schule für 2500 Mark an Otto

Tronnier verkauft, Einheitswert 3330 M ( es drohte der Abriss) der es

restaurierte und Garage mit Balkon davor, baute

1985 04.10. wurde der Gedenkstein an den Altphilologen Friedrich August Wolf

(geb.15.02.1759 in Hainrode, gest. 08.08.1824 in Marseille) durch die

Ortsgruppe der DBD aufgestellt, anlässlich seines 225 Geburtstages, mit

Einwilligung des Eigentümers in dem Garten aufgestellt. Wolf gilt als

Begründer der klassischen Altertumswissenschaften und hat 1795 mit

seinem Hauptwerk „Prolegomena ad Homerum“ internationale Anerkennung

gefunden

1990 Tronnier Otto, Meier Edith u. Heike

1998 27.09. Tronnier Otto 22.11.1933 Meier Edith 16.09.1944

2000 Tronnier Otto, Edith

2002 Tronnier Otto, Edith

2010 03.06 Tronnier Edith , 16.09.1944, 2012 ausgezogen

2012 ---

2014 Wichmann aus Nohra

 

Nr.35 Dorfstraße eh. Nr.9 erb. 1676 Hintersättlergut

1710 Hanß Wenige lehnet u. zinset H. Hanß Casp .v Bila, zw. Hanß Casper Höfer

und des H. Regmt. Qwart. Garten belegen.

1787 Christian Schmidt jun. lt. Kaufbrief v. 15. 04. 1783 ein Hauß,Scheune Ställe u.

Garten neben Andreas Höfer u. d. adl. Garten belegen

Fach lg. Fach br. Stockwerk Vers. S. Rthlr

1827 Wilhelm Schmidt Haus 6 6 2 170

Anhang 4 2 1 10

Scheuer u. Stall 4 4 1 60

zwey Schweinekofen 10

250

1835 vor Christian Schmidt an Wilhelm Schmidt

1843 Wilhelm Schmidt Leineweber Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand

mittelmäßig 24 Preußische Fuß lg 19 F br 14 F hoch 260 Rthlr Vers. Summe

1854 Eig. Wilhelm Schmidt Vers. S 350 Thlr

1856 Wilhelm Schmidt an Karl Schmidt

1856 Hinters.u. Leineweber (Joh. Michael Wilh.Schmidt gestr) Carl Schmidt.

Gehöft 11 QR Garten 40 QR

1857 Leineweber Carl Schmidt

1858 Karl Schmidt Vers,S.350 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Schmidt der Leineweber Karl, das

sub. Nr.9 zwischen von Bila`schen Obstgarten und Friedrich Höfer belegene

Wohnhaus

1870 Einwohner: Schmidt Karl Weber 5 Pers. über 16 J. 4 Pers.unter 16 Jahre

1879/80 Einwohner: Schmidt Karl, Schöppe, Ackermann 5 Pers.

1880/81 Hintersättlergut 2,46 ha

Eig. Schmidt Karl, Leineweber

a) Wohnhaus mit Anbau ,Hofraum u. Hausgarten

b) Scheune

c) Kuhstall u. Holzstall

d) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 337 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1883/84 Probst Carl, Maurer u. Ehefr. geb. Engel

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Schmidt der Leineweber Karl, das

sub. Nr.9 zwischen von Bila`schen Obstgarten und Friedrich Höfer belegene

Wohnhaus

1870 Einwohner: Schmidt Karl Weber 5 Pers. über 16 J. 4 Pers.unter 16 Jahre

1879/80 Einwohner: Schmidt Karl, Schöppe, Ackermann 5 Pers.

1880/81 Hintersättlergut 2,46 ha

Eig. Schmidt Karl, Leineweber

a) Wohnhaus mit Anbau ,Hofraum u. Hausgarten

b) Scheune

c) Kuhstall u. Holzstall

d) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 337 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1883/84 Probst Carl, Maurer u. Ehefr. geb. Engel

1883/84 lt. MR.(Mutterrolle)von Nr.9 an Nr.104 Probst Karl u. Pauline geb.

Engel Haus Breithof u. z.T. Land

1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Probst Karl Maurer u. Ehefrau Pauline geb Engel

1908 Einwohner: Probst Karl, Maurer

1927 Keitel Friedrich Handelsmann; Probst Pauline Witwe

1930 Keitel Friedrich Handelsmann; Probst Pauline Witwe

1935 Hitlerstr.9 Keitel Fritz , Handelsmann

1945 Bauernhof Fritz Keitel

1990 Keitel O.R., Ilse, Jochen, Ilona, Steffen

1998 27.09 .Keitel Otto-Rolf 29.11.1923 Jochen ,Ilona ,Steffen , Asbach Christina 

2000 Keitel Otto-Rolf, Steffen, Asbach Christina

2002 Keitel Otto-Rolf, Steffen, Asbach Christina

2010 03.06. Keitel Steffen , Asbach Christina 

 


 


 

 

 

 

 

Dorfmitte – früher

ehem. Nr. 62 Das Spritzenhaus

1843 Die Gemeinde Spritzenhaus Fachwerk mit Steinen Zustand : mittelmäßig 18

Preußische Fuß lg. ,11 Fuß tief 9 Fuß hoch 40 Rthlr. Vers. Summe

1857 als Spritzenhaus angegeben Standort beim Pfarrhaus gegenüber, vor jetzt

Nr.33A ist, davor die kleine Straßenverbreiterung


 

Leiterhaus

1843 Die Gemeinde Leiterscheuer aus Holz 41 Preußische Fuß lang 7 Fuß breit

30 Rthlr Versicherungs. Summe


 

Kuhhirten hauß -

1710 lieget mitten im Dorffe, am kirchhoffe und dem Schulhause,

stost auf Bonifacius Beckern

36
36

Nr.36 Dorfstraße eh.Nr.38 Hintersättlerwerk

1710 Adam Bonifacius Becker lehnet und zinset H. Hanß Caspar v, Bila, sein Hauß

und Hoff wie auch das Backhaus zw. Andreas Röder und dem Schulhaus

belegen

1827 Friedrich Urlep Wohnhaus inclusive Backhaus 14 Fach lg, 6 F tief 2 Stock

hoch 450 Rthlr. Vers Summe

1843 Friedrich Urlepp, Bäcker Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand: gut

49 Preuß. Fuß lang, 20 F tief 15 F hoch 530 Rthlr. Vers. Summe

1854 Eig. Friedrich Urlepp Vers.S.1170 Thlr

1856 Der Oeconom und Bäcker Friedrich Karl Urlepp Gehöft 46 QR Garten 36 QR

1857 Ökonom und Bäcker Friedrich Carln Urlepp a)für das Backhaus Nr. 38

b)für das Hintersättlerhaus Nr. 43

1858 Eig. Friedrich Urlepp Vers. S. 1170 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Urlepp,

A das sub. Nr.38 zwischen der Schule und Christian Gerlach belegene

sogenannte Backhaus

B das sub. Nr. 43 neben August Helbings Erben und der Schenke gegenüber

belegene Hintersättlerhaus

1868 Urlepp Friedrich Carl ,Oekonom (siehe auch Nr.43)

1870 Einw.:Schöpfer Karl sen.Weber Miether 3 Pers. über 16 J. 1 Pers. unter 16 J.

Koch Gustav Weber „ 2 „ „ „ 2 „ „ „

Koch Wilhelm Webergeselle 1 „ „ „

Scheinhardts Gottfrieds Frau Handarbeiterin Mietherin 2 Pers.ü.16 J 4

Pers.u.16 J.

1879/80 Einwohner: Zimmermann Rudolph., Fleischer und Ackermann 5 Pers.

Zimmermann Christian , Altsitzer 2 Pers.

1880/81 Hintersättlerwerk 0, 27 ha

Eig. Zimmermann Rudoph, Fleischermeister

a) Wohnhaus mit Anbau und Hausgarten

b) Kuhstall

c) Scheune

d) Wagenschuppen mit Schweinestall und Bienenhaus

Wirtschaftl. Reinertrag 50 Mark

Jährl. Nutzungswert 75 Mark

1884 Zimmermann Rudolph, Fleischermeister

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) Zimmermann Rudolph, Fleischermeister

1908 Einwohner: Probst August, Bauunternehmer

1909 23.Juli wird der Anbau des August Probst direkt an die Dorfstraße mit dem Vorbehalt

bewilligt, falls das alte Wohnhaus abgerissen werden muß, das neuerbaute

Stück auf seine U nkosten abzureißen hat, auch soll diese Verpflichtung

grundbuchlich eingetragen werden.

August Probst hat Einspruch erhoben, da noch mehrere direkt an die

Dorfstraße gebaut hätten, ob dieselben auch bei ev. Straßenverbreiterung auch

auf eigene Kosten abreißen müssten ? Er beantragt gleiche Behandlung.

1911 28.01. August Probst hat sofort 219,04 Mark an die Gemeindekasse zu zahlen. Der

Brandgiebel wird auf Kosten des Probst abgebrochen und von einem anderen

Unternehmer auf Kosten des Probst aufgebaut. Probst soll künftig keine

Bauarbeit mehr erhalten, auch wird er seines Amtes als Gemeindevertreter

verlustig erklärt, weil er versucht hat, die Gemeinde zu übervorteilen.

Strafantrag wird sich vorbehalten. Auch Wenkel hat an die Gemeindekasse

162,59 Mark sofort zu zahlen und wird auch seines Amtes als Gemeinde-

vertreter enthoben

1911 17.02. wird dem Gastwirt Alwin Kellermann und Friedrich Schneppe Vollmacht erteilt

gegen die Bauunternehmer August Probst und Karl Wenkel Klage zu erheben

1927 Probst August Landwirt

1930 Probst August Landwirt Tel. Wolkr.45

1935 Hitlerstr. 38 Probst Otto, Bauer

1945 Bauernhof Otto Probst + 25.09.1981

Probst Horst

Eigentümer: Horst Probst, Nutzung bis Nov. 1985 als Wohnhaus

Stall als Wohnhaus umgebaut und altes Wohnhaus abgerissen, Inschrift am

alten Haus 1657 (Fachwerkhaus mit vorgekragtem Obergeschoss)

1990 Probst Horst + 26.02.1997, Goldhahn Ralf u. Marita

1998 27.09.. Goldhahn Ralf , Marita , 2 Kinder

2000 Goldhahn Ralf, Marita,

2010 03.06. Goldhahn Ralf , Marita , Frauke 

 

 

 

Nr.37 Dorfstraße eh. Nr.10 erb.1676 Hintersättlergut

1710 Hanß Caspar Höfer lehnet dem H. Regmt. Quart. v. Bila, zwischen Hanß

Wenige und Rel. Eichholz belegen

1787 Andreas Hoefer von seinem Vater Joh. Heinrich Christoph Hoefer geerbet, ein

Hauß Hof, Scheune, Ställe u. Garten, neben Salomon Eichholz u. Christian

Schmidt belegen

1827 Friedrich Höfer Wohnhaus 6 Fach lg 6 F tief 2 Stockwerk hoch 180 Rthlr.V.S.

1843 Friedrich Hoefer Wohnhaus Fachwerk mit Bruchsteinen Zustand mittelmäßig

25 Pr.F. lg. 20 F tief 15 F hoch 310 Rthlr Vers. Summe.

1845 Friedrich Höfer an Friedrich Taute

1854 Eig. Friedrich Taute Vers. S. 450 Thlr

1856 14.02. Hinters.u.Leineweber Friedrich Taute u. Ehefrau Charlotte geb. Ostmann

Gehöft 23 QR Garten 73 QR

1857 Leineweber Friedrich Taute

1858 Eig. Friedrich Taute Vers. S.450 Thlr

1867 Friedr. Taute, Weber, an Emmelmann Hermann, Weber u. Friederike geb. Taute

verk.

um 1870 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Taute, der Weber Friedrich, das sub.

Nr.10 zwischen Lauterbach und Schmidt belegene Hintersättlerhaus

1870 Einwohner Taute Friedrich Altsitzer 3 Pers. ü. 16 J. 1 Pers. unter16j.

Emmelmann Hermann Weber 2 „ „ 2 „ „

1874 Emmelmann Hermann, Weber u. Fr.geb. Taute

1879/80 Einwohner: Emmelmann Hermann, Handarbeiter 7 Pers.

Koch Julius, Weber, Miether 4 Pers.

1880/81 Hintersättlergut 0,73 ha

Eig. Emmelmann Hermann, Weber und Ehefrau

a) Wohnhaus mit Anbau, Hofraum u. Hausgarten

b) Scheune u. Ziegenstall

c) Schweinestall

d) Ziegenstall

Wirtschaftl. Reinertrag 50 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) Emmelmann Hermann, Weber zu 5/8 und dessen

zwei Kinder Olga und Hermine zu je 3/16

1908 Einwohner: Lautenbach Friedrich, Maurer

1920 Lautenbach Friedrich, Maurer

1927 Lautenbach Friedrich, Maurer

1930 Lautenbach Fritz Maurer

1935 Hitlerstr.10 Lautenbach Friedrich, Maurer

1945 Bauernhof Friedrich Lautenbach, Heinrich Mundt

1990 Schmidt Karl, Gertraud, Mario, Friedrich Heidrun

1998 27.09. Schmidt Karl 10.10.1927 Gertraud 01.05.1941 Mario ,Heidrun 

2000 Schmidt Karl, Gertraud, Mario, Heidrun

2002 Schmidt Karl, Gertraud, Mario, Heidrun

2010 03.06. Schmidt Gertraud Mario  Heidrun 

 

 

38

 

Nr.38 Dorfstraße eh. Konsum seit 1987 eh. Nr.37 Hintersättlerwerk

1710 Andreas Röder, lehnet und zinset H. Regmt. Quartierm. v. Bila, zw. Caspar

Schüler und dem Becker

1787 Johann Lauch besitzet ein Hauß, Hof, Scheune und Ställe, zw. Johann

Heinrich Zimmermann und Heinrich Urlep belegen

1827 Christian Gerlach Wohnhaus 8 Fach lg. 6 F tief 2 Stock hoch 235 Rthlr V S

1843 Christian Gerlach, Weber Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand: gut

25 Preuß Fuß lang , 20 F breit 16F hoch 310 Rthlr Vers. Summe

bis 1847 (aus A97)Weber Gerlach aus Kleinfurra 69 Jahre, in Hainrode geb.,bis

7.4.1847 in Hainrode gewohnt, das Haus an den Schäfer Sennewald verkauft. Am 31.5.1851 Joh. Christoph Sennewald, Schafmstr an Lungenentzündung verst. 50 J 9 M

1854 Eig. Witwe Sennewald Vers. S.430 Thlr

1856 Die Ww des Hinters.und Schafmeisters Johann Sennewald (+ 31.5.1851 )

Auguste geb. Robock Gehöft: 26 QR Garten: 21 QR

1857 Ww. Des Hintersättlers August Sennewald geb. Robock

1858 Friedrich Sennewald Vers. S. 430 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:Sennewald, der Schäfer, das

sub.Nr.37 zwischen Zimmermann und Urleb belegene Wohnhaus

1870 Einwohner: Sennewald Witwe Altsitzerin 1 Pers. über 16 J.

Liebau August Handarbeiter Miether 2 „ „ 2 Ps. u. 16 J.

1874 Sennewald Friedrich, Schäfer

1879/80 Einwohner: Bergmann Wilhelm, Weber, Miether 9 Pers.

1880/81 Sennewald Friedrich, Schäfer in Fronderode

Hintersättlerwerk 1,36 ha

Eig. Sennewald Friedrich, Schäfer in Fronderode

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Scheune

c) Kuh-und Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 150 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1884 Sennewald Friedrich in Wernrode ( Hausmiether Wilhelm Bergmann)

1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser)Sennewald Friedrich, Schäfer

1908 Einwohner: Sennewald Emil, Landwirt

1927 Sennewald Emil Landwirt

1930 Sennewald Emil Landwirt

1935 Hitlerstr. 37 Sennewald Emil, Landwirt

1945 Bauernhof Fritz Sennewald

abgerissen

1987Aug. Konsum Kaufhalle aufgebaut und Straße angelegt,Eingeweiht 28.07..1987

1998 09.27. ---------

2000 ---------

2002 ---------

2010 03.06. ---------

2013 verkauft an G. /späterer Eintrag

 

 

36

Nr.39 Dorfstraße eh. Nr.36 Hintersättlergut

1710 Caspar Schüler modo Heinrich Zimmermann, lehnet H. Hanß Caspar v. Bila,

zwischen Hermann Wiedling und Andreas Röder

1734 lt. Karl Wandt wurde das Haus gebaut

1787 Johann Heinrich Zimmermann lt.Kontracts vom 2. Nov.1772 besitzet ein

Hauß, Hof, Scheune und Ställe zwischen Carl Heinrich Rumpf und Johann

Lauch

1827 Christian Zimmermann Wohnhaus 7 Fach lg 5 F tief 2 Stock 170 Rthlr Vers. S

1843 Christianj Zimmermann, Schneider Wohnhaus : Fachwerk mit Steinen

Zustand: gut 22 Preuß. Fuß lg, 19 F tief 15 F hoch 210 Rthlr. Vers. Summe

1854 Eig. Chr. Zimmermann

1856 Der Hinters. u. Holzaufseher Johann, Heinrich, Christian Zimmermann

Gehöft: 16 QR Garten 60 QR

1857 Hintersättler Joh. Heinrich. Christian Zimmermann

 

1858 Eig. Chr. Zimmermann Vers.S.570 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Zimmermann der Holzaufseher

Johann Heinrich Christian, das sub. Nr. 36 neben Gotthold Rumpf und

Gerlach belegene Hintersättlerhaus

1870 Einwohner:Zimmermann Chr. adl. Holzaufseher 2 Pers. ü. 16 J.

Zimmermann Rudolph Hausbäcker Fleischer u.Kleinhändler 2 „ „ 5

Per u.16 J

1874 Zimmermann Joh. Heinrich Christian, Schneider (Beruf)

1879/ 80 Einwohner: Thelemann Ludwig, Weber, Miether 5 Pers.

1880/81 Hintersättlergut 2,12 ha

Eig. Zimmermann, Johann, Heinrich, Christian, Forstaufseher

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Backhaus (an Scheune, jetzt Keller )

c) Scheune mit Stall

Wirtschaftl. Reinertrag 250 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

Jährl. Nutzungswert Backhaus 12 Mark

1884 Zimmermann Christian

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser ) ?

um 1905 Wandt Karl II von Zimmermann gekauft(der Backofen war lt. K.Wandt an der

Scheune, jetzt Keller, er hat vorher bei Reidemeister gewohnt)

(Sohn v. Chr.: Karl Zimmermann hat das Grundstück Nr. 20 gekauft und

war Sch ulze ) (Karl Wandts Mutter war eine geb. Zimmermann, er hat vorher

bei Reidemeister gewohnt)

1908 Einwohner: Jahrmarkt Theodor, Schachtarbeiter

Schröder Richard, Arbeiter

1927 Wandt Karl Maurer

1930 Wandt Karl, Maurer

1935 Hitlerstr. 36 Wandt Karl, Maurer

1945 Bauernhof Wandt Karl und Anna geb. Zimmermann

1990 Asbach Gabriele

1998 27.09. Koch Christa  Schulz Bert Gabriele 

2000 Koch Rainer, Schulz Frank, Grunwald Bianka

2002 Koch Christa, Schulz Bert, Gabriele

2010 03.06. Schulz Bert Arno Gabriele 

2013 14.05.Verkauf Flur 1 19/158 1072 qm 

 

 

40
40

Nr.40 Dorfstraße eh. Nr.11 erb.1736 Hintersättlerhaus

1710 Eichholtz Rel. lehnet u. zinset H. Regmt. Quart. von Bila, lieget an der Straße so

durchs Dorf gehet, zwischen Hanß Caspar Höfer und der Kümmelgasse

1787 Salomon Eichholz : Hauß, Hof, Scheune, Ställe u. Garten, neben Andreas

Höfer u.Christian Kühn 7 Acker 3 Viertel 12 1/2Ruthen

lt. Kaufbrief v.01.08.1762 von seiner Mutter und Geschwister

1827 Christian Lautenbach Wohnhaus 7 Fach lg, 7 Fach tief 2 Stock hoch

200 Rthlr Vers.Summe

vor 1835 Wilhelm Eichholz Erben an Christian Lautenbach

1843 Wilhelm Lautenbach,Leineweber Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken

Zustand mittelmäßig 26 Preuß.Fuß lg, 25 F breit 16 F hoch 310 Rthlr V S

1844 Christian Lautenbach an Wilhelm Lautenbach

1854 Eig. Wilhelm Lautenbach Vers. S.350 Thlr

1856 14.02. Hinters.u. Leineweber Wilhelm Lautembach Gehöft 12 QR Garten 13 QR

1857 Leineweber Wilhelm Lautenbach

1858 Wilhelm Lautenbach Vers.S.350 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:Lauterbach, der Leineweber

Wilhelm, das sub. Nr. 11 zwischen Friedrich Höfer und Jacob John belegene

Wohnhaus

1870 Einwohner: Lautenbach August Weber 3 Pers. ü. 16 J. ! Pers. unter 16 J.

1879/80 Einwohner:Lautenbach August, Weber 7 Pers.

1880/81 Hintersättlerhaus 0,62 ha

Eig. Lautenbach August , Leineweber

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Ziegenstall und Holzstall

c) Scheune

d) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 54 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1884 27.09 (Holzberechtigte Häuser) Lautenbach August, Weber

1908 Einwohner: Lautenbach Wilhelm, Maurer

1920 Lautenbach Wilhelm, Maurerpolier

1927 Lautenbach Wilhelm Maurer; Linsel II August Maurer

1930 Lautenbach Wilhelm Maurer

1935 Hitlerstr. 11 Lautenbach Wilhelm , Maurer

1945 Wohnhaus Wilhelm Lautenbach

1967 Heinz Meier gek. von Wilhelm Lautenbach (vorher Erich Becker dort

gewohnt)

1990 Meier Heinz, Karola

1998 27.09. Meier Heinz 16.09.1940 ,Karola 22.03.1941

2000 Meier Heinz, Karola

2002 Meier Karola

2010 03.06. Meier Klara Karola 22.03.1941

 

41
41

Nr,41 Dorfstraße eh. Nr.35 Ackergut

1710 Hermann Wiedling lehnet und zinset H. Regmt. Quartier. v. Bila, zw.

Rel. Schützenmeister und Caspar Schüler belegen

1787 Carl Heinrich Rumpf besitzt lt. Kaufbrief de 4.April 1752 ein dienstbares

Ackergut bestehend in Hauß, Hof, Scheune, Ställe, zw. Christoph Engel und

Johann Heinrich Zimmermann belegen

1827 Friedrich Rumpf Wohnhaus 9 Faach lg 6 F tief 2 Stock 260 Rthlr Vers Summe

Anbau 3 Fach lg. 4 F tief 1 Stock 40 Rthlr Vers. Summe

1814 Gotthold Rumpf gest. Besitzer zweier Ackergüter

1827 Friedrich Rumpf

Fach lg. Fach br. Stockwerk hoch Vers. S. RthlrWohnhaus 9 6 2 260

ein neuer Anbau 3 4 2 40

Pferdestall 4 6 2 70

Anbaugebäude 5 4 1 30

Stall nebst Schuppen 4 5 2 200

Holzstall 4 4 1 30

Scheuer 16 9 1 200

noch ein Haus 7 5 2 50

vier Schweinekofen 20

900

1843 Friedrich Rumpf, Ackermann Wohnhaus Fachwerk mit Steinen, Zustand

mittelmäßig 23 Preuß. Fuß lg 22 F tief 19 F hoch 440 Rthlr Vers Summe

1854 Eig. K. Ziegenbein Vers.S.1280 Thlr

1856 Die Ehefr. des Oeconom Karl Ziegenbein, verw. gewesene Friedrich Rumpf

Ernestine geb. Hoche Gehöft: 77 QR Garten: 1 Morgen 157 QR

1857 verw. Ziegenbein verw. gewesene Rumpf geb. Hoche

1858 Eig. Fr. Schütz Vers. S. 1280Thlr

um 1865 Sshulze (?),die Witwe des Friedrich, Ernestine geb. Hoche, früher Witwe

Ziegenbein das sub. Nr.35 zwischen Engel und Zimmermann belegene

Ackergut

1868 Schütz Ww. Ernestine geb Hoche verw. gewesene Rumpf u. Ziegenbein

(Großmutter von Annemarie Gerlach)

1870 Einwohner: Fleiter Karl Ackermann 2 Pers. ü.16 J. 2 Pers. unter 16 J

Schütze Witwe.Altsitzerin 2 „ „ 1 „ „

Müller Johanne Magd 1 „ „

1874 Karl Fleiter

1879/80 Einwohner: Fleiter Karl. Schöppe, Ackergutsbesitzer 4 Pers.

John Emma, Magd 1 Pers.

Schütze Witwe, Altsitzerin 1 Pers.

1880/81 Eig. Fleiter August Karl, Ackermann und Ehefr. geb. Rumpf

Ackergut 21,99 ha

a) Wohnhaus mit Anbau, Hofraum und Hausgarten

b) Nebenhaus

c) Scheune

d) Kuh-Schweine-und Holzstall und Wagenschuppen

e) Schafstall

Wirtschaftl. Reinertrag 1870 Mark

Jährl. Nutzungswert 135 Mark

1884 Fleiter Karl

1894 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Fleiter Karl August, Oeconom, für sich und seine

Ehefr. Caroline geb. Rumpf

1886 02.02.Anzeige im Nordh. Courier: . Gutsverkauf. Das zu Hainrode, Kr. Nordh. unter

Nr35 belegene Fleitersche Ackergut in Größe von 21 ha 99,8Ar mit 2 Holzge-

rechtigkeiten, abgeschätzt auf 40 740,90 Mk, soll auf den 15.Febr.d. J. Vormit-

tags 9 ½ Uhr im August Kellermann`schen Gasthause zu Hainrode, in freiwil-

liger Subhastation verkauft werden

1887/88 Nagel August, Privatmann zu Magdeburg

Schneppe Karl gekauft

1908 Einwohner: Schneppe Karl, Stellmacher

Wieccorek Valentin Schachtarbeiter

Valdig Karl, Schachtarbeiter

1927 Schneppe Karl Stellmachermeister; Buchholz Albert Kaufmännischer.

Angestellter

1930 Schneppe Karl, Stellmacher

1935 Hitlerstr. 35 Schneppe Karl, Landwirt

Schneppe Arno und Anna geb, Wattrodt

Schulz Christa geb, Schneppe

Koch Christa gesch. Schulz geb, Schneppe

1945 Bauernhof Arno Schneppe, Karl Schneppe, Lina Grieß

1990 Koch Rainer, Christa, Schulz Bert, Frank

1998 27.09. Koch Rainer 04.07.1948

2000 Koch Rainer, Schulz Frank, Grunwald Bianka

2002 Koch Rainer, Schulz Frank, Grunwald Bianka

 2010 03.06. Koch Christa 04.09.1937, Werner Rainer 04.07.1948

Schulz Frank , Grunwald Bianka

  

 

 

0051
051

Nr. 51 Dorfstraße (eh.64) Anbauerhaus 1841 gebaut

1843 Wittwe Schütze Wohnhaus Fachwerk mit Steinen vor 2 Jahren gebaut

21 Preuß. Fuß lang 16 F tief 9 F hoch 100 Rthlr. Vers. Summe.

1844 Christoph Hartleb an Christoph Hartleb

1848 gebaut wo früher eine Scheune stand

1853 Christoph Hartleb an Friedrich Wand,Friedrich Schmidt

1854 Eig.Schütze, jetzt Fraatz Vers.S.90 Thlr

1858 Eig Wilhelm Fraatz

1868 Gemeinde Casse in Hainrode

1870 Einwohner: Schmidt Christ , Hausbäcker 3 Pers. ü. 16 J. 1 Pers. unter 16 Jahre

1879 Anbauerhaus der Gemeinde

1879/80 Einwohner:Lautenbach Karl, Feldarbeiter, 6 Pers.

1880/81 Anbauer-und Gemeindehaus

Eig.Gemeinde

a) Wohnhaus mit Hofraum u. Hausgarten

b) Backhaus

c) Kuh - u. Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 2 Mark

Jährlicher Nutzungswert 36 Mark

Jährl. Nutzungswert Backhaus 12 Mark

1899 21.11. Anbauerhaus u. Gemeindebackhaus 1,28 a groß

1927 Matuszewski Franz, Gemeindebäcker

1928 August Im Gemeindebackhaus hatte sich der Schwamm eingestellt,daraufhin wurde

es durch massive Wände unterfangen Matuzewski, seit längeren Jahren

Pächter derselben,verläßt am 01.Nov.1928 Hainrode und zieht nach

Friedrichslohra. Neuer Pächter ist Schultze aus Buhla

1930 Schulze Hermann, Bäcker

1935 Hitlerstr. 64 Schultze Hermann, Bäckerei

1945 Wohnhaus Schultze Hermann

........neuer Pächter ist Reska

1978 Gorges Wolfgang

1980 umgebaut

1990 Gorges Wolfgang, Birgitt, Rene,

1998 27.09. Gorges Wolfgang 06.06.1948 Birgitt 22.01.1950 Rene 05.09.1969

Manuela 31.10.1971

2000 Gorges Wölfgang, Birgitt, Rene, Manuela

2002 Gorges Wolfgang, Birgitt, Rene, Manuela

2010 03.06. Gorges Horst Wolfgang 06.06.1948 Elke Edda Birgit 22.01.1950

Rene 05.09.1969 Manuela 31.10.1971

ssive Wände unterfangen Matuzewski, seit längeren Jahren

Pächter derselben,verläßt am 01.Nov.1928 Hainrode und zieht nach

Friedrichslohra. Neuer Pächter ist Schultze aus Buhla

1930 Schulze Hermann, Bäcker

1935 Hitlerstr. 64 Schultze Hermann, Bäckerei

1945 Wohnhaus Schultze Hermann

1978 Gorges Wolfgang

1980 umgebaut

1990 Gorges Wolfgang, Birgitt, Rene,

1998 27.09. Gorges Wolfgang 06.06.1948 Birgitt 22.01.1950 Rene 05.09.1969

Manuela 31.10.1971

2000 Gorges Wölfgang, Birgitt, Rene, Manuela

2002 Gorges Wolfgang, Birgitt, Rene, Manuela

2010 03.06. Gorges Horst Wolfgang 06.06.1948 Elke Edda Birgit 22.01.1950

Rene 05.09.1969 Manuela 31.10.1971massive Wände unterfangen Matuzewski, seit längeren Jahren

Pächter derselben,verläßt am 01.Nov.1928 Hainrode und zieht nach

Friedrichslohra. Neuer Pächter ist Schultze aus Buhla

1930 Schulze Hermann, Bäcker

1935 Hitlerstr. 64 Schultze Hermann, Bäckerei

1945 Wohnhaus Schultze Hermann

1978 Gorges Wolfgang

1980 umgebaut

1990 Gorges Wolfgang, Birgitt, Rene,

1998 27.09. Gorges Wolfgang 06.06.1948 Birgitt 22.01.1950 Rene ,Manuela 

2000 Gorges Wölfgang, Birgitt, Rene, Manuela

2002 Gorges Wolfgang, Birgitt, Rene, Manuela

2010 03.06. Gorges Wolfgang 06.06.1948 Birgit 22.01.1950,Rene , Manuela 

 

 

 

 

052
52

 

52 Dorfstraße eh. Nr.34 Hintersättlerwerk
1710 Rel. Schützenmeister modo Christoph Engel, lehnet und zinset H.Hanß Caspar
von Bila,wohnet an der straße so durchs Dorf gehet zur rechten hand
1787 Christoph Engel hat laut Kaufbrief de 5.April1758 ein Hauß, Hof, Scheune,
Ställe und Garten neben Heinrich Gaßmann und Carl Rumpf belegen
1827 Andreas Engel modo Christoph Engel Wohnhaus u. Kuhstall 7 Fach lang
6 F tief 2 Stock hoch 220 Rthlr Versicherungs Summe
vor 1835 Andreas Engel an Christoph Engel
1843 Christoph Engel, Weber Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand: gut
29 Preuß.Fuß lg, 22 F breit 16 F hoch 310 Rthlr Vers. Summe
1854 Eig. Christoph Engel Vers. Summe 390 Thlr
1856 Der Hinters. u. Holzaufseher Heinrich Christoph, August Engel Gehöft 23 QR
Garten 99 QR
1857 Leineweber Heinrich Christoph August Engel
1858 Christoph Engel Vers.Summe 390 Thlr
um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:durch Heinrich Wenkel bevormundet
Engel, der Weber Heinrich Christoph, das sub. Nr.34 zwischen Karl
Gaßmann und Friedrich Rumpf belegene Hintersättlerhaus
1868 Engel Johann, Christian, Weber
1870 Einwohner: Engel Christ. Weber 5 Pers. ü. 16 J. 1 Person unter 16 Jahre
1874 Engel Johann Christian, Weber
1879/80 Einwohner:Engel Christian, Weber und Ackermann 8 Pers.
Engel Heinrich, Handarbeiter 1 Pers.
1880/81 Hintersättlerwerk 1,38 ha
Eig. Engel Johann Christian
a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten
b) Scheune
c) Kuh-und Schweinestall
Wirtschaftl. Reinertrag 137 Mark
Jährl. Nutzungswert 36 Mark
1884 Engel Christian
1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Engel Johann Christian, Weber
1908 Einwohner: Engel Karl, Landwirt
1927 Engel Karl, Landwirt
1930 Engel Karl, Landwirt
1935 Engel Karl, Landwirt (gest.23.04.1958)
1935 Hitlerstr. 34 Engel Karl, Landwirt
1945 Bauernhaus Engel Karl
1958 Engel Hugo (geb. 16.12.1904, gest. 10.05.1962 )
1962 Engel Helmut
1964/65 neu gebaut
1990 Engel Helmut, Monika, Falk, Mahr Theresia
1998 27.09. Engel Helmut 18.07.1936 Monika , Steffen ,Nora , 

        Mahr Theresia 28.07.1919
2000 Engel Helmut, Monika, Steffen, Nora,Mahr Theresia
2002 Engel Helmut, Monika,
2010 03.06. Engel Monika , Nora  ,Steffen 

 

 

Nr. 52A Hauptstraße neu gebaut

1998 27.09. -

2000 Engel Falk, Peggy 

2002 Engel Falk

2010 03.06. Rosch Wolfgang - gepachtet, gemietet

 

53

Nr.53 Dorfstraße eh. Nr.33 Hintersättlerwerk

1710 Heinrich Gaßmann lehnet und zinset H. Hanß Caspar v. Bila, wohnet an der

Straßen so durchs Dorf gehet, zur rechten hand, zwischen Georg Benkenstein

und Rel. Schützenmeister

1787 Heinrich Gaßmann besitzt lt. Contracts vom 22. April 1766 Hauß, Hof,

Scheune,Ställe und Garten zw. Hochens Erben und Chritoph Engel belegen

1827 Karl Gaßmann modo Johann Gaßmann Wohnhaus 8 Fach lg. 6 F br 2 Stock

hoch 120 Rthlr Vers. Summe

1839 Gaßmann Carl an Gaßmann Johann

1843 Johann Gaßmann, Weber Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand gut

27 Preuß. Fuß lg. 22 F tief 16 F hoch 310 Rthlr Vers. Summe

1854 Eig. Johann Gaßmann Vers.S. 390 Thlr

1856 Der Hinters. Leineweber und Ortsschöppe Johann Gaßmann Gehöft 25 QR

Garten: 34 QR

1857 der Hintersättler u. Leineweber Johann Gaßmann

1858 Eig. Johann Gaßmann Vers.S.390 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: 1. Gaßmann, dieWitwe des

Holzaufsehers Johann, Henriette geb. Grimm 2. deren minorennen Kinder

als:modo der Weber August Gaßmann, das sub.Nr.33 zwischen Engel und

Hoche belegene Haus

1870 Einwohner: Gaßmann Witwe Handarbeiterin 2 Pers. über 16 Jahre

1874 Gaßmann August, Weber(geb.23.05.1853,verh.30.11. 1878 Luise Christiane

Reinhardt)

1879/80 Einwohner: Gaßmann August, Weber 5 Pers.

Gaßmann Christian, Webergeselle 1 Pers.

1880/81 Hintersättlerwerk 0,85 ha

Eig. Gaßmann August, Weber auch 1884

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Scheune u. Kuhstall

c) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 106 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) Gaßmann August, Weber

1908 Einwohner: Eichholz Paul, Zimmermann

1922 Eichholz Paul,Zimmermann u. Landwirt

1927 Eichholz Paul Zimmermann; Gaßmann August Altsitzer

1930 Eichholz Paul, Zimmermann

1933 15.12.Antrag auf Versicherung beweglicher Sachen von Paul Eichholz, Landwirt

Vers. Summe vom 15.12.1933 – 31.12.1943 4 Erwachsene 1 Kind

I Hausmobilien

Möbel, Haus -u. Küchengeräte, Wäscherollen 1500 RM

Kleider, Wäsche, Betten, Vorräte an Stoffen zu Kleidern u. Wäsche 3000

Decken, Stickereien, Teppiche, Vorhänge, Gardinen 300

Spiegel, Glas, Porzellan, metallene Sachen, Lampen,Zimmerzierat 200

Stutz- ,Wand- u. Taschenuhren 50

Gemälde, Kupferstiche, Bilder 50

Reisegeräte,Koffer, Handtaschen 20

Haushaltsvorräte (Eingeschlachtetes, Eingemachtes, Wein usw. 300

Fahrrad 100

Heizmaterial 150

5670

II Totes Inventar

Kutschwagen, Wirtschaftswagen, Handwagen, Schlitten 330

Vorrätige Wagenteile, Ernteleitern, Schlittenkufen 30

Ackergeräte 200

Wirtschaftsgeräte, bewegliche Krippen und Raufen 400

Schirr- und Nutzholz 50

Geschirre, Peitschen, Planen, Säcke, Decken, Bindegarn 120

1 hochstehende Dreschmaschine 200

Reinigungsmaschinen und Windfegen 50

Häcksel-u. Futterschneidemaschinen, Rübenschneider 100

Drillmaschinen 300

Schrotmühlen 100

Milchschleudern (Zentrifugen) 120

Elektr. Motor 3 PS von 1913 150

Elektrische Licht und Kraftanlagen 400

2550

III Vieh

Großvieh (Pferde u. Hornvieh 1000

Kleinvieh (Schweine, Schafe, Ziegen, Hunde 320

Federvieh 80

1400

IV Ernteerzeugnisse

Es werden bewirtschaftet 16 Morgen Acker einschl. Pachtland

Halm- u. Hülsenfrüchte, einschl. Stroh 111 Morgen je 130 RM 1430

Futterkräuter (Klee, Heu, Grumt usw.) 300

Alte Bestände ,Vorsorgeversicherung 50

1780

Hauptsumme 11400 RM

Jahresbeitrag 15,50 RM

1935 Hitlerstr. 33 Eichholz Paul, Landwirt

1940 08.02. Eichholz Paul, Zimmermann Vers.Summe 19000 RM v.01.02.1940 -31.12.195o

Wohnhaus 6520 RM

Nebenhaus 6170

Scheune, Kuh-,Futter-, Schweine- und Gerätestall 4790

Werkstatt, Keller mit überdachtem Eingang 1090

Abort 120

Einfriedung 230

Summe 18920

Abrundung 80

19000 RM

Jahresbeitrag 27,60 RM

1945 Bauernhaus Eichholz Paul

1978 Zeitler Giesela geb. Wenkel

1975 Zeitler Giesela und Kinder Gudrun, Doris, Lina und Heinrich Wenkel

1986 01.09. Schneider Lutz Geschäftseröffnung, Sanitär, Heizung

1990 Zeitler Gisela, Schneider Lutz, Doris, geb. Zeitler

1998 27.09. Schneider Lutz 17.02.1950 Doris 14.05.1955 Nico ,Zeitler Gisela

28.06.1928

2000 Zeitler Gisela, Schneider Lutz, Doris, Nico, Tina 

2002 Zeitler Gisela, Schneider Lutz, Doris, Nico, Tina

2010 03.06. Zeitler Gisela 28.06.1928

Schneider Lutz 17.02.1950 , Doris 14.05.1955

 

 

53
54

Nr. 54 Dorfstraße eh. Nr.20 Hintersättlerwerk

1710 Hanß Georg Emmelmann jun, lehnet u. zinset H.Hanß Casp.v. Bila, zwischen

Hanß Gentzel u. Hanß Heinrich Orlepp belegen

1787 Johann Christian Emmelmann,Ww. Philippine geb. Becker u. deren Kinder:

Hauß Hof, Scheune,Ställe und Garten ,neben Clara Elisabeth Lautenbach und

Adam Grimm belegen

1827 Karl Emmelmann Wohnhaus 8 Fach lg, 6 F tief 2 Stock hoch 230 Rthlr Vers. S

Vor 1835 Heinrich Emmelmann an Carl Emmelmann

1843 Carl Emmelmann, Weber Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand mittelmäß

26 Preuß. Fuß lg, 20 F br.16 F hoch 390 Rthlr Vers. Summe

1854 Eig. Karl Emmelmann Vers. Summe:590 Thlr

1856 14.02. Hinters. u. Leineweber Johann Karl Ernst Emmelmann Gehöft 28 QR

Garten: 2 Morgen 7 QR

1857 Hintersättler u. Leineweber Carl Ernst Emmelmann

1858 Karl Emmelmann Vers.S. 590 Thlr

1864 Karl Friedrich August Emmelmann,Abtrennung eines Gemeinde Backhauses

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Emmelmann, der Hintersättler

Friedrich August, das sub. Nr.20 zwischen Andreas Schütz und Christian

Müller belegene Hintersättlerhaus

1870 Einwohner: Emmelmann Karl ,Weber 3 Pers.ü.16 J. 2 Pers. unter 16 Jahre

Engel Karl Webergeselle 1 „ „

1874 Emmelmann Karl Friedrich, Weber

1878 Abtrennung eines Gemeinde Backhauses 18 Ruthen groß(gebaut)

1879/80 Einwohner: Emmelmann Karl, Weber und Ackermann 4 Pers.

Schröder Karl, Webergeselle 1 Pers

1880/81 Hintersättlerwerk 3,16 ha

Eig. Emmelmann Karl Friedrich August, Weber u. Hintersättler

a) Wohnhaus mit Hofraum

b) Scheune

c) Kuhstall

d) Schafstall

e) Keller

f) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 346 Mark

Jährl. Nutzungswert 45 Mark

1884 Emmelmann Karl

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser)Emmelmann Karl Friedrich, Weber

1908 Einwohner: Zimmermann Karl, Ortsschulze

1909 Weber und Hintersättler Friedrich August Emmelmann (Flur4 63/29 383m²u

88/30 4953 m2

1920 Zimmermann Karl, Landwirt u. Ehefr. Karoline Friederike Emma.

Geb. Emmelmann

1923 Karoline Friederike Emma Zimmermann geb. Emmelmann

1927 Zimmermann Karl, Landwirt

1930 Zimmermann Karl, Landwirt

1935 Hitlerstr.20 Zimmermann Karl,Gemeinde Schulze

1945 Wohnhaus Zimmermann Karl

1959 Lisa Schleiffer geb. Sennewald (geb.27.10.1892) und Elsa Parther geb.

Zimmermann ( geb. 02.06.1922)

1960 Wernecke Walter geb.09.06.1922 u. Else geb. Bergmann geb.22.05.1916

1990 Wernecke Walter, Graul Käthe 17.09.1912

1998 27.09. Wernecke Walter 09.06.1922

2000 Wernecke Walter

2002 -----

2010 03.06. Polster Kay , Finke Andrea 

2015 16.03. ebenso

 

0055
56

Nr. 55 Dorfstraße eh. Nr.21 .(65? Hintersättlerwerk

1710 Hanß Heinrich Orlepp, lehnet u. zinset H. Rgmt.Quartierm.v. Bila,zwischen

Hanß Georg Emmelmann und Christian Kellermann belegen

1787

1827 Andreas Schütze Wohnhaus 7 Fach lg. 4 F tief 2 Stock hoch 160 Rthlr Vers. S

1843 Wittwe.Schütze Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand schlecht,

30 Preuß Fuß lg. 20 F br 7 F hoch 170 Rthlr Vers. Summe

1847 Schütze Andreas an Schütze Heinrich

1854 Eig.Heinrich Schütz Vers.Summe260 Thlr

1856 14.02. Der Hinters. u. Leineweber Johann Heinrich Salomo Schütz Gehöft 15 QR

Garten 53 QR

1857 Hintersättler und Leineweber Johann Heinrich Salomo Schütz

1858 Heinrich Schütz Vers. S. 400 Thlr.

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Schütze, der Weber Johann, Heinrich,

Salomon, das sub. Nr.21 zwischen Heinrich Emmelmann und Christoph

Willmanns Erben belegene Hintersättlerhaus

1870 Einwohner: Schütze Heinrich Weber 2 Pers. über 16 J. 6 Pers. unter 16 Jahre

1874 Schütz Johann Heinrich Salomo , Leineweber

1879/80 Einwohner: Schütze Heinrich, Weber und Ackermann 8 Pers.

Koch Karl, Invalide, Miether 2 Pers.

 

1880/81 Hintersättlerwerk 1,64 ha

Eig. Schütze Heinrich Johann, Weber

a) Wohnhaus mit Hofraum

b) Scheune mit Kuhstall

c) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 312 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark

1884 Schütze Heinrich

1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Schütze Johann Heinrich Salomo, Leineweber

1920 Schütze August, Weber

1927 Schütze August, Landwirt; Rein Karl, Arbeiter

1930 Schütze August Landwirt

1931 Koch Heinrich u. Ehefr. Alma geb. Schütze ( Immenrode)

1935 Hitlerstr. 21: Koch Heinrich, Handelsmann

1945 Wohnhaus Koch Alma

 ....... Koch Werner, Hanna, Bernd, Ulrich

1990 Koch Werner, Hanna

1998 27.09. Koch Hanna 16.08.1921 Bernd , Griese Ilona 

2000 Koch Hanna, Bernd, Griese Ilona

2002 Koch Hanna, Bernd, Griese Ilona

2010 03.06. Koch Bernd , Ilona 

 

 

56

Nr. 56 Dorfstraße eh. Nr. 32 Ackergut

1710 Hanß Georg Benkenstein lehnet und zinset H. Hanß Casp.v,Bila, wohnet oben

an der Straßen Ende so durchs Dorf gehet zur rechten neben Heinrich

Gaßmann

1787 Heinrich Christian Hochens Erben, besitzen von ihrem Vater ab instato ein

Ackergut welches besteht aus einem Hauß, Hof, Scheune, Ställe und Garten

neben Heinrich Gaßmann und der Straße belegen

1827 Christian Hoche modo Friedrich Witschel Wohnhaus incl. Pferdestall 12 Fach

lg. 7 F tief 2 Stock hoch 355 Rthlr Vers. Summe

vor 1835 Christian Hochens Erben an Christian Hoche

1840 Christian Hoche an Friedrich Witschel

1843 Christian Hoche, Ackermann Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand mittel-

mäßig 45 Preuß. Fuß lg 24 F tief 18 F hoch 520 Rthlr Vers. Summe

1845 Friedrich Witschel an Karl Hochens Erben

1847 Karl Hoche an Karl Hochens Erben

1854 Eig. Karl Hochens Erben Vers.Summe1100 Thlr

1856 Die Erben des Ackermanns Karl Hoche + 7.7.1846 a) dessen Ww Caroline

geb.John, wieder verehel.Karl Kellermann (verh. 22.7.1847) b) der minorenne

Christian Karl Hoche (geb.25.6.1846) bevormundet durch den Ortsschulzen

August Gebhart Gehöft 52 QR Garten 108 QR

1857 Vereh. Maurermeister Carl Kellermann, verw. gewesene Hoche geb. John und

deren Sohn Christian Hoche

1858 Karl Hochens Erben Vers.Summe1100Thlr

um1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode:Kellermann, die Ehefrau des

Schulzen Karoline geb. John, früher Witwe John 2. der Ökonom Christian Karl

Hoche

A Das sub. Nr. 32 zwischen Karl Gaßmann und der Gemeindestraße belegene

Ackergut

B Das sub. Nr.54 zwischen Emmelmann und Neumann belegene Ackergut

1866 Karl Hochens Erben,die Ehefr. des Schulzen Karl Kellermann, Caroline geb.

John verw. Hoche und deren Sohn aus 1.Ehe Christian Karl Hoche (wie Nr.

51)

April 1869 hat der Schulze Carl Kellermann das Ackergut Nr.32 mit Zubehör erworben

1870 Einwohner: Kellermann Karl Schulze, Maurermstr 4 Pers.ü.16 J. 4 Pers u.16 J.

Rampenthal Chr. Knecht 1 „ „

Göttig Friederike Magd 1 „ „

1879/80 Einwohner: Kellermann Karl, Ackergutsbesitzer 6 Pers.

Posse Karoline, Magd 1 Pers.

1880/81 Ackergut

Eig. Kellermann Karl, Maurermeister

a) Wohnhaus mit Anbau, Hofraum und Hausgarten

b) Hühner-und Schafstall

c) Pferdestall

d) Fohlenstall

e) Schweinestall

f) Kuhstall

g) Scheune

h) Wagenschuppen

Wirtschaftl. Reinertrag

Jährl. Nutzungswert 120 Mark

1883 Karl Kellermann Maurermeister u. Schulze a D 15 Parz. 16,2006 ha

1884 Kellermann Karl

1884 27.09 ( Holzberechtigte Häuser) Kellermann Karl, Ortsschulze und Maurermeister.

1896 verkauft Karl Hoche Nr.32a an Linsel Friederike geb. Müller (später

Koschnick)

1908 Einwohner: Hoche Karl, Gutsbesitzer

1912 Gaßmann Hermann( aus Nohra)

1927 Gaßmann Hermann, Landwirt

1930 Gaßmann Hermann, Landwirt

1935 Hitlerstr. 32 Gaßmann Hermann, Bauer

1945 Bauernhaus Gaßmann Hermann

1983 Thierbach Achim

Febr. 1986 Stahl Alexander

1990 Stahl Alexander, Monika

1992 Stahl Alexander , Monika ,Valentina 

Gabor ,...

2000 Stahl Alexander, Monika

2002 Stahl Alexander, Monika

2010 03.06. Stahl Monika Eva , Alexander 

57

Nr. 57 Dorfstraße eh. Nr.22 Hintersättlerhaus

1710 Christian Kellermann .lehnet H. Hanß Caspar v. Bila, zwischen Heinrich

Orlepp und Hanß Gebhardt belegen

1787

1827 Karl Zeidler, modo Friedrich Zeidler Wohnhaus 7 Fach lg 7 F tief 2 Stock

hoch , 195 Rtlr Vers.Summe

Vor 1835 Karl Zeitler an Friedrich Zeitler

1843 Friedrich Zeitler, Leineweber, Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand

gut 26 Preuß. Fuß lg 22 F br.15 F hoch 350 Rthlr. Vers. Summe

1854 Eig. Friedrich Zeitler Vers.S. 390 Thlr

1856 Hinters. u. Weber Heinrich Christoph Friedrich Zeitler Gehöft 13 QR

Garten 26 QR

1857 Hintersättler u. Leineweber Heinrich Christoph Friedrich Zeitler

1858 Eig. Friedrich Zeitler Vers. S. 390 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Zeitler, der Weber Johann

Christoph Friedrich sen. ,das sub. Nr.22 zwischen Andreas Schütze und

Christian Gebhardt belegene Hintersättlerhaus

1867 Friedrich Zeitler,Weber an Probst Christiane geb. Zeitler

1870 Einwohner: Probst Friedrich Maurer 3 Pers. über 16 J. 2 Pers. unter 16 Jahre

1874 Probst Friedrich, Maurer u. Henriette, Christiane geb. Zeitler

1879/80 Einwohner: Probst Friedrich, Maurer 5 Pers.

1880/81 Hintersättlerhaus 0.65 ha

Eig.Probst Karl Friedrich und Ehefr. .geb. Zeitler

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Scheune gestrischen

c) Kuhstall gestrischen

d) Schweinestall

e) Scheune 1882/83

f) Kuhstall mit Schweinestall 1882/83

Wirtschaftl. Reinertrag 87 Mark

Jährl. Nutzungswert 24 Mark

1884 Probst Friedrich u Ehefr.Christiane geb. Zeitler

1884 27.09. ( Holzberechtigte Häuser) Probst, verehelichte Maurer,Henriette Christiane geb. Zeitler

1920 Probst Karl August, Bauunternehmer

1927 --

1930 Cotte Karl, Handelsmann

1935 Hitlerstr. 22 Cotte Karl Invalide

1945 Probst Hugo u Musch Ursula geb. Gelbke

1945 Wohnhaus Cotte Karl

1951 Musch Josef, Lehrer,u. Musch Ursula geb, Gelbke

1962 Becker Hans, Schweißer,u. Annemarie geb.Münsterberg

1977 Hoche Horst und Margarethe geb.Bartsch

1990 Hoche Horst

1998 27.09. Hoche Horst 16.11.1939

2000 Hoche Horst, Thomas

2002 Hoche Horst, Thomas

2010 03.06. Hoche Thomas 16.09.1964 +

2021 23.09. Wein, Herr und Frau / aus Reklinghausen

 

058
58

Nr. 58 Dorfstraße eh. Nr.23a

1903 von Heinrich Schütze gebaut,war vorher Kutschschuppen usw. von Bergmann

Nr.23 abgekauft,der Garten wurde von der Ziegelwiese abgetreten

1908 Einwohner: Schütze Heinrich, Maurer

Strecker Karl, Arbeiter

1925 oder 1937 Stall und Scheune umgebaut

Bauer Paul u Lisa geb. Schütze

1927 Schütze Heinrich, Maurer; Liebau Wilhelm, Bahnarbeiter

1930 Schütze Heinrich, Maurer

1935 Hitlerstr. 23a Bauer Paul, Landwirt

1945 Bauernhaus Bauer Paul

1961 Bauer Horst

1990 Bauer Horst,Elfriede, Mathias, Harald 

1998 27.09 Bauer Horst 19.03.1940 Elfriede 14.06.1943 M. ,B.

2000 Bauer Horst, Elfriede, M., B.

2002 Bauer Horst, Elfriede, M., B.

2010 03.06. Bauer Elfriede 14.06.1943 ,M. ,B. 

 

 

59

Nr. 59 Dorfstraße eh.32a

1927 Linsel I August, Maurer

1930 Linsel August I, Maurer

1935 Hitlerstr. 32a Linsel August I, Maurer

1945 Wohnhaus Linsel Günther

1963 Linsel Erich

19 Koschnick Bruno

1990 Koschnick Bruno, Marlitt

1998 27.09 Koschnick Bruno 06.01.1922 Marlit 04.03.1931

2000 Koschnick Bruno, Marlit

2002 Koschnick Bruno, Marlit

2010 03.06. Koschnick Bruno  06.01.1922, Marlit 04.03.1931

 ....     Koschnick  Klaus , Ch.

 

060
60

Nr. 60 Dorfstraße eh. Nr. 23 Ackergut

1710 Hanß Gebhardt lehnet u. zinset H. Rgmt.Quartierm. v. Bila, oben am Ende

neben Christian Kellermann

1787 Christian Gebhard besitzt ein Ackerguth, welches er von seinem Vater Joachim

geerbet hat

1827 Christian Gebhardt modo August Gebhardt Wohnhaus 8 Fach lg. 8 F tief

2 Stock hoch 220 Rthlr Vers. Summe

vor 1835 Christian Gebhardt an August Gebhardt

1843 August Gebhardt, Ackermann Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand

mittelmäßig 30 Preuß.Fuß lg 22 F br 15 F hoch 480 Rthlr. Versich.. Summe

1854 Eig. August Gebhardt Vers.S 1100 Thlr

1856 Ortsschulze u. Ackermann Friedrich August Gebhart Gehöft 57 QR Garten

1 Morgen 60 Q R

1858 Eig, August Gebhardt Vers.S. 1100 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Gebhardt, der Ackermann Friedrich

August, das sub. Nr. 23 zwischen Willmanns Erben und der herrschaftlichen

Ziegelhütte belegene Ackergut

1870 Einwohner:Gebhardt August , Ackerm., Schöppe 3 Pers. ü. 16 J 2Pers. u. 16 J.;

Kühlewind Auguste, Magd 1 Pers. ü. 16 J..

1874 Friedrich August Gebhardt 1 Hufe, 28 3/4Acker und 3/4 Acker Wiesen

1879/80 Einwohner: Gebhardt August, Ackergutsbesitzer 4 Pers.

1880/81 Ackergut 15.52 ha

Eig. Gebhardt Friedrich August,Ackermann

a) Wohnhaus mit Anbau und Hofraum

b) Scheune

c) Laubschuppen

d )Scheune

e) Pferdestall

f) Schweinestall

g) Kuhstall mit Wagenschuppen, Holzremise und Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 1375 Mark

Jährl. Nutzungswert 90 Mark

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) Gebhardt Friedrich August, Ackergutsbesitzer

Sept.1894 verkauft Friedrich August Gebhardt 12,37 ha Ackerland und verringert damit

seinen Besitz von eh. 15 Parzellen mit 15,52 ha auf 6 Parz. mit 3,15 ha

1897 Albinus Müller ,Vertreter der Gebhardtschen Erben

Aug. 1905 Teilung des Bergmannschen Grundstücks ( Bauer ,eh. Schütze)

1908 Einwohner: Bergmann Karl, Maurer

b) Scheune

c) Laubschuppen

d )Scheune

e) Pferdestall

f) Schweinestall

g) Kuhstall mit Wagenschuppen, Holzremise und Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 1375 Mark

Jährl. Nutzungswert 90 Mark

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser) Gebhardt Friedrich August, Ackergutsbesitzer

Sept.1894 verkauft Friedrich August Gebhardt 12,37 ha Ackerland und verringert damit

seinen Besitz von eh. 15 Parzellen mit 15,52 ha auf 6 Parz. mit 3,15 ha

1897 Albinus Müller ,Vertreter der Gebhardtschen Erben

Aug. 1905 Teilung des Bergmannschen Grundstücks ( Bauer ,eh. Schütze)

1908 Einwohner: Bergmann Karl, Maurer

Wolf Friedrich, Bergarbeiter

1927 Bergmann Karl, Maurer

1930 Bergmann Karl, Maurer

1935 Hitlerstr.23 Bergmann Karl I Maurer, Kallmeyer Paul, Arbeiter

1945 Bauernhaus Bergmann Karl

1990 Bergmann Karl, Heinz, Edith, Sabine

1998 27.09. Bergmann Heinz 29.12.1938 Edith, Sabine 

2000 Bergmann Heinz, Edith, Sabine

2002 Bergmann Heinz, Edith, Sabine

2010 03.06. Bergmann Heinz 29.12.1938, Edith 31.01.1941, S. 

 

Besucher :
28731

Heimat- und Museumsverein Hainrode/Hainleite

 

Zur Bleiche 12

OT Hainrode
99752 Bleicherode

Tel.: (036334) 474770

E-Mail:

 

 

 

 

kerze

Am 17.06.2022
verstarb

Verona Müller
-geb. am 16.03.1934-

 

Am 11.06.2022
verstarb

Ingolf Münch
-geb. am 26.12.1951-

 

Am 11.05.2022

verstarb

Volker Hohl
-geb. am 21.03.1955-

 

 

 

Herzliche Anteilnahme
versichert der HMV
Hainrode.

 

Stöberecke

 

Alte Schrift lernen
http://www.eberstadt-frankenstein.de/

content/schrift.pdf

 

http://www.deutsche-kurrentschrift.

de/index.php?s=lernen_fraktur

 

 

 

 

Anmietung unter 036334-474770 /  Zeitler

kegel