BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Grundstücke - Zur Bleiche =-10 Häuser

Zur Bleiche

Zur Bleiche
9
009
09

Nr. 9 Zur Bleiche eh. Nr.47 1711 erbaut Hintersättlerwerk

1710 Henrich Heimbuch lehnet und zinset H. Hanß Caspar v. Bila

1711 ist das Wohnhaus neu gebaut, laut einem gefundenen stark beschädigten

Zettel (von 1890) beim Bau des neuen Trittsteines etwa um 1965

1787 Philipp Heimbuch, hat ein Hauß, Hof, Scheune, Ställe und Garten zwischen

Heinrich Knabe und Caspar Thielo

1827 Heinrich Heimbuch Wohnhaus 8 Fach lg. 6 F tief 2 Stock 250 Rthlr Vers S

vor 1835 Caspar Heimbuchs Erben an Heinrich Heimbuch

1843 Heinrich Heimbuch, Leineweber Wohnhaus Fachwerk mit Steinen Zustand gut

30 Preuß. Fuß lg. 22 F br 17 F hoch 440 Rthlr. Vers. Summe

1854 Eig. Heinrich Heimbuch Vers.S. 640 Thlr

1856 Der Hinters. u. Leineweber Heinrich Jacob Heimbuch Gehöft 24 QR

Garten 100 QR

1857 Hintersättler Heinrich Jacob Heimbuch

1858 Eig. Heinrich Heimbuch Vers. S. 640 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Heimbuch, der Steuerexekutor Karl

zu Osterode, das sub. Nr. 47 zwischen Wilhelm Knabe und Thilos Erben

belegene Hintersättlerwerk

1868 Heimbuch Heinrich Jacob

1870 Heimbuch August Karl, Weber

1870 Einwohner:Heimbuch Karl Weber, Bahnwärter 3 Pers. ü.16 J.

Heimbuch Friedr. Webergeselle 1 Pers. ü. 16 J.

1874 Karl Heimbuch, Steuerexecuter

1879/80 Einwohner:Bauersfeld Friedrich, Schäfer und Ackermann 6 Pers.

1880/81 Hintersättlerwerk 0,36 ha

Eig. Heimbuch August Karl, Executer, Osterode

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Kuhstall

c) Schweinestall

d) Schweinestall

e) Scheune

f) Schuppen

Wirtschaftl. Reinertrag 87 Mark

Jährl. Nutzungswert 40 Mark

1884 Heimbuch Karl zu Osterode (dessen Bruder Friedrich Heimbuch)

1884 27.09. (Holzberechtigte Häuser ) Heimbuch Carl, Steuerexecutor in Osterode/Harz

1890 Trittstein erneuert Zettel (stark beschädigt etwa 1965 gefunden )

1908 Einwohner:Wenkel Karl,Bauunternehmer (12.05.1912+ 41 J Herz- u.

Lungenleiden, geb.05.04. 1871 E: Heinrich Christian Wilhelm W. (24J )

u. Johanne Catharine Christ. geb. Heimbuch (30 J) verh.05.06.1870

1919 Gemmrich Wilhelm, Bergmann und Ehefrau Lina geb. Wenkel

1927 Gemmrich Wilhelm Bäcker und Kaufmann

1930 Gemmerich Wilhelm, Kaufmann

1935 Hitlerstr.47 Gemmrich Wilhelm, Bäckerei

1942 10.07. Blitz in die Scheune vom Nachbar Hermann Schneppe eingeschlagen und

davon Ställe vom Kaufmann Wilhelm Gemmrich abgebrannt

1945 Wohnhaus Gemmrich Wilhelm

1959 Müller Valentin

1972 Erika Lindigkeit geb.07.02.1958 , weggezogen heißt jetzt K.- P.,

Tochter von Günters Schwester Margret

1990 Müller Günter, Elisabeth

!998 . Müller Günter 03.04.1936, Elisabeth 17.11.1937

2000 Müller Günter, Elisabeth

2002 Müller Günter

2010 Müller Günter 03.04.1936

.....

 

 

 

10

Nr. 10 Zur Bleiche eh. Nr.48 erb. 1861 neu Hintersättlerwerk

1710 Thiele Rel. Lehnet und zinset H. Regmt. Quart.v. Bila an der Straße so zum

Dorfe hinein gehet, nach der Hofgaße zw. Heinrich Heimbuch und Hanß

Gerlach

1787 Caspar Thielo lt. Kaufbrief v. 6.Jan.1787, ein Hauß, Hof, Scheune ,Ställe und

Garten, zwischen Philipp Heimbuch und der Rel. Sieckels belegen

1827 Johann Spies Wohnhaus 7 Fach lg 5 F tief 1 Stock hoch 100 Rthlr. Vers. Su

1843 Johann Spieß, Handarbeiter Wohnhaus: Fachwerk mit Steinen Zustand: gut

25 Preuß. Fuß lg .17 F br 9 F hoch 170 Rthlr Vers Summe

1854 Eig. Johann Spieß Vers.S.220 Thlr

1856 Die Ehefr. d. Hinters. und Maurers Ferdinand Probst, Johanne, Dorothee geb.

Spieß Gehöft 12 QR Garten 21 QR

1857 Ehefrau des Ferdinand Probst geb. Spieß

1858 Ferdinand Probst Vers. S. 220 Thlr

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: bevormundet durch den Schöppen

Emmelmann, Probst die Ehefrau des Maurers Ferdinand, Johanne Dorothea

geb. Spieß, das sub. Nr. 48 zwischen Heimbuch und Schieke belegene

Hintersättlerhaus

1868 Ferdinand Probst Hintersättler und Ehefrau Johanne Dorothea geb, Spieß

1870 Einwohner: Probst Ferdinand Maurer 5 Pers. ü. 16 J. 2 Pers. u. 16 J.

1874 Wittwe Johanne Dorothe Probst geb. Spieß

1879/80 Einwohner:Probst, Witwe, Hintersättlerwerksbesitzerin 3 Pers.

Spieß Wilhelmine, Altsitzerin 3 Pers.

1880/81 Hintersättlerwerk 0,63 ha

Eig. Ferdinands Probst, Witwe geb. Spieß

a) Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten

b) Scheune mit Kuhstall

c) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 50 Mark

Jährl. Nutzungswert 36 Mark1884

1884 Probst Ferdinand (de

1884 27.09.( Holzberechtigte Häuser ) Probst Ferdinand , Maurer

1907 Einwohner: Probst Ferdinand, Bauunternehmer

1927 Probst Thilo

1930 Probst Thilo, Landwirt

1935 Hitlerstr.48 Probst Thilo, Landwirt

1936 Probst Thielo an Schneppe Hermann verk. nachdem er das Kinderheim verk.

(Victoriahaus )

1942 10.07. Blitz in die Scheune von Landwirt Hermann Schneppe eingeschlagen ,

Scheune und Ställe dabei abgebrannt.

Schneppe Hermann, Landwirt u. Emma geb. Breuning

1945 Bauernhaus Schneppe Hermann

1948 See Horst, Oberwachtmeister und Brunhilde geb. Schneppe

1990 Freitag Hans und Marie geb. Rilk,Michael 
1998 27.09 Freitag Hans o4.01.1935 Maria 13.03.1938, Michael 

2000 Freitag Hans ,Maria, Michael

2002 Freitag Maria

2010 03.06. Freitag Maria , A. ,J.,  K. 

011
11

Nr.11 Zur Bleiche eh. Nr.49 1954 erneuert und aufgestockt Hintersättlerhaus

1710 Hanß Gerlach, lehnet und zinset H. Regmt. Quart. v. Bila, lieget an der Straße,so zum

Dorf hinein gehet nach der Mühlgaßen zur linken hand, zwischen Rel. Thiele

und Volkmann Espe

1787 Johann Jacob (gest. 01.04.1768 38J 11M ) Goerlachs Erben, Hauß, Hof, Ställe

und Garten zw. Kaspar Thielo und Christian Rumpf

1827 Gottlob Schieke Wohnhaus 6 Fach lg 5 F tief 1 Stock hoch 125 Rthlr. Vers. Su

1843 Gottlob Schieke Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand gut 21 Preuß.

Fuß lg,20 F br. 10 F hoch 170 Rthlr. Vers. Summe

1854 Eig. Schieke, jetzt K. Strube

1856 Der Hinters. Und Handarbeiter Karl Strube Gehöft 10 QR Garten 16 QR

1858 Karl Strube Vers.Summe 240 Thlr

1857 Hintersättler und Handarbeiter Carl Strube ( gest. 10.09.1888 )

1859 abgebrannt, Haus stand wie jetzige Scheune

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Strube, der Handarbeiter Karl, das

sub. Nr. 49 zwischen Spieß und der Witwe Emmelmann belegene Haus

1868 Karl Strube Handarbeiter

1870 Einwohner: Strube Karl Handarbeiter 4 Pers. ü.16 J. 6 Pers. unter 16 Jahre

1873 Friederike Strube geb. Schieke (Geb. 07.04.1830, gest. 30.03. 1909)

1879/80 Einwohner: Strube Karl, Handarbeiter 5 Pers.

1880/81 Hintersättlerhaus 0.54 ha

Eig. Strube Friederike geb. Schieke

a) Wohnhaus mit Anbau, Hofraum und Hausgarten

b) Scheune mit Kuhstall 37 Mark

Jährl. Nutzungswert 24 Mark

1884 27.09.Holzberechtigte Häuser) Strube verehel. Handarbeiter Karl, Friederike geb.

Schieke

1884 87 u88 Strube, Friedrich Karl, Weber

1901 Friedrich Strube Anbau eines Schuppens hinter der Scheune durch August

Probst, Bauunternehmer

1906 Friedrich Strube Neubau eines Schweinestalles durch Friedrich Thelemann

Großwenden

1927 Strube Auguste Witwe

1928 Strube Otto, Handarbeiter ( geb. 22.08.1893, gest. 19. 02.1981 )

1930 Strube Otto, Maurer

1935 Dorfgasse 49 Strube Otto, Landwirt

1945 Bauernhaus Strube Otto

1954 Aufstockung und Neubau des Wohnhauses

1981 Strube Otto (geb.12.10.1921 )

1990 Strube Otto, Gertrud

1998 27.09. Strube Otto * 12.10.1921

2000 Strube Otto

2002 – -

2010 03.06. Strube Daniela 06.09.1981

2014 ---------

Jährl. Nutzungswert 24 Mark

1884 27.09.Holzberechtigte Häuser) Strube verehel. Handarbeiter Karl, Friederike geb.

Schieke

1884 87 u88 Strube, Friedrich Karl, Weber

1901 Friedrich Strube Anbau eines Schuppens hinter der Scheune durch August

Probst, Bauunternehmer

1906 Friedrich Strube Neubau eines Schweinestalles durch Friedrich Thelemann

Großwenden

1927 Strube Auguste Witwe

1928 Strube Otto, Handarbeiter ( geb. 22.08.1893, gest. 19. 02.1981 )

1930 Strube Otto, Maurer

1935 Dorfgasse 49 Strube Otto, Landwirt

1945 Bauernhaus Strube Otto

1954 Aufstockung und Neubau des Wohnhauses

1981 Strube Otto (geb.12.10.1921 )

1990 Strube Otto, Gertrud

1998 27.09. Strube Otto * 12.10.1921

2000 Strube Otto

2002 – -

2010 03.06. Strube D.

2014 ---------

........

12
12
Vereinshaus Erdgeschoss Umbau

Nr. 12 Zur Bleiche eh. Nr.3 erbaut 1844 Hintersättlerwerk

seit 1976 Sportsaal

1710 Hanß Georg Emmelmann lehnet u. zinset Regm. Quartierm. v. Bila, zwischen

Valtin Gebhardt u. Nicol Knoblauch belegen

1787 Andreas Sieckels Ww .u. Erben, ein Hauß, Hof, Garten, Scheune u.

Ställe an der Mühlgasse u. Hofgasse zwischen Christoph Gebhard u. Ehrhardt

Knoblauch belegen 9 Acker 1Viertel 16 Ruthen

1827 Christian Große Wohnhaus 8 Fach lg, 5 Fach tief, 2 Stock hoch, 250 Rthlr Vers

Summe

1844 Christian Große an Friedrich Kellermann, Haus erneuert

1847 Friedrich Kellermanns Erben

1854 Friedrich Kellermanns Erben Vers S.940 Thlr (verst19.06.1846 Maurer 38 J )

1855 u 57 Vereh. Handelsmann Gebhardt u. Johanne Friederike Kellermann geb.

Große u. deren Sohn August Kellermann

1856 Erben d. Hinters.u. Maurers Christian Friedrich Kellermann als 1. dessen Ww.

Johanne,Friederike geb. Große wieder verehel. Handelsmann Karl Gebhardt zu

Rüdigershagen 2. dessen minor. Sohn Friedrich August Kellermann Gehöft =

26 Q R Garten = 134 Q Ruten

1858 Friedrich Kellermanns Erben Vers. S. 940 Thlr

1863 August Kellermann, Böttcher 1 Pers.unter14 J 3 Pers. ü.14 J 1 St. Jungvieh

186512.09. ist bei der Geburt des Sohnes Carl Friedrich als Beruf des Vaters noch

Böttcher angegeben

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Kellermann, der Böttcher Friedrich

August das sub. Nr 3 zwischen Gebhardt und Knoblauch belegene

Hintersättlerhaus zu Haynrode

1870 Einwohner: Kellermann August Schenkwirth 2 Pers. ü.16 J. 3 Pers. unter 16 J

1873 11.09. ist bei seiner 2.Heirat Gastwirt angegeben, also müsste die Gaststätte zw.

1865 und 1870 entstanden sein

1874 Friedrich August Kellermann, Gastwirth

1879/80 Einwohner: Kellermann August, Gastwirth 6 Pers.

Werner Louise, Magd 1 „

1880/81 Hintersättlerwerk u. Gasthaus

Eig. August Kellermann,Gastwirth

a) Wohnhaus mit Hofraum u.Hausgarten

b) Tanzsaal

c) Kegelhäuschen

d) Schweinestall

e) Scheune

f) Pferde-u. Kuhstall

g) Holz u. Laubremise

h) Wagenschuppen

Wirtschaftl. Reinertrag 200 Mark

Jährl. Nutzungswert 80 Mark

1884 29.09.Kellermann Friedrich August, (Holzberechtigte Häuser)

1908 Einwohner: Kellermann Albin, Gastwirt

1920 Alwin Kellermann (+7.2.1932, bis zur Aufhebung der Postagentur 1922

auch Postagent !920-24 Gemeindevorsteher)

1926 Der Kellermannsche Saal wird in Längsrichtung um 4 m verbreitert u.

zugleich eine Kegelbahn eingebaut, am 8.Aug. mit einem Tanzvergnügen

in Betrieb genommen

1927 Kellermann Alwin Gastwirt

1930 Kellermann Alwin, Gastwirt; + 7.2.1932, 55 J, im Kriege 1914/18 war er

Vizefeldwebel in einem Landsturm-Infanteriebataillon und Inhaber des Eisernen

Kreuzes.Postagent bis zur Aufhebung der Postagentur 1922, Gemeindevorsteher

1920-1924,

1935 Kellermann Ida ,Ww. geb .Junker (gest.16.09.1949 i. Hainrode )

1935 Dorfgasse 3 Kellermann Ida, Gastwirtschaft “König von Preußen“

1938 bis etwa1938 Margarethe Kellermann die Gaststätte geführt, verpachtet an

Zimmermann

1945 Wohnhaus Zimmermann

1949 Erbengemeinschaft Alwin Kellermann u.Margarete Schönstedt geb Kellermann.

1961 Gaststätte geschlossen

1965 01.08. von der Erbengemeinschaft Albin Kellermann u .Margarete Schönstedt

geb. Kellermann für 19000 DM an die L P G Hainleite in Hainrode verkauft

(siehe Vertrag)

1969 Nov.-Okt.1973 unten Hans-Jürgen u. Rita Voigt unten in der Wohnung, darüber Frau

Gronau und Frau Kahmann

um1972 von Gemeinde übernommen und etwa1976 umgebaut (ohne Umschreibung)

1976 Sportsaal eingerichtet

1978 Stallung und Scheune abgebrochen

1991 von Gemeinde übernommen,die bereits 1976 umgebaut hatte,

laufende Vermietungen

1990 Keitel Andreas, Bärbel darin gewohnt bis Mai 1992 von 1987 an

1998 27.0 . Freitag J. , Herbel A. , C.

2000 Freitag J., A.

2002 Freitag J., A.

2010 03.09. -----

2014 HMV im Obergeschoss

12
12
13

Nr. 13 Zur Bleiche eh. Nr.6 Hintersättlergut

1710 Hanß Wilhelm Höfer lehnet u. zinset H. Hanß Caspar v. Bila, an der

hoffgaßen zw. Adam Wilhelm Emmelmann u.dem Hoffgarten

1787 Christine Marie Hoefer lt. Kauf Contrakt v.6.Jan.1787 von ihrem Vater

Heinrich Höfer ein Hauß, Hof, Scheune, Ställe u. Garten, neben Rudolph

Sieckeln u.dem herschaftl.Garten belegen 7Acker 3Viertel 15 Ruthen

1827 Christoph Grimm Wohnhaus 7 lg 6 Fach br .2 Stock hoch 180 Rthlr Vers S

1843 August Wiederhold, Schmitt Wohnhaus: Fachwerk mit Lehmstaken, Zustand

mittelmäßig 26 lg.22 br 19 Preuß. Fuß hoch 310 Rthlr Vers. Summe

1844 Grimm Christoph an Wiederhold August

1854 Eig. August Wiederhold Vers. Summe 520 Thlr

1857 Friedrich August Wiederhold

1858 Eig. August Wiederhold Vers. Summe 520 Thlr

1867 Aug. Wiederhold, Handarb., Wohnhaus mit Hofraum, Stallgebäude, Scheune

u ,Schmiedewerkstatt an Schneppe Gottfried Albert, Oeconom

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Schneppe,der Handarbeiter Albert,

das sub.Nr.6 in der Hofgasse neben Knoblauch und Hartleb belegene

Hintersättlerhaus Ferner die Holzberechtigung des neben Gaßmann belegene

Hintersättlerhaus Nr.31

1870 Einwohner: Schneppe Albert Handarbeiter 2 Pers. ü. 16 J. 3 Pers. u. 16 Jahre

Wiederhold August Altsitzer 2 Pers. über 16 Jahre

1879/80 Einwohner: Schneppe Albert, Oekonom, Verwalter 6 Pers.

1880/81 Hintersättlergut 1,29 ha

Eigentümer: Schneppe, Gottfried Albert, Handarbeiter

a) Wohnhaus mit Hofraum u. Hausgarten

b) Schmiedewerkstatt

c) Kuhstall u.Holzstall

d) Scheune

e) Schweinestall

Wirtschaftl. Reinertrag 137 Mark

Jährl. Nutzungswert 56 Mark

1884 Febr. Schneppe Albert

1908 Einwohner: Helbing Friedrich, Schachtarbeiter

1920 Schneppe Gottfried Albert Ökonom

1927 Schneppe Emil, Schmiedemeister

1930 Schneppe Emil, Schmied

1935 Dorfgasse 6 Schneppe Emil, Schmiedemeister

1945 Bauernhof Schneppe Emil

1990 Mackrodt Felix, Wenkel Hans Joachim, Renate, Dittmar

1998 Wenkel Joachim 04.02.1950 Renate 23.03.1951 Dittmar 

Cornelia 

2000 Wenkel Hans Joachim, Renate, D., C.

2002 Wenkel Hans Joachim, Renate, D., C.

2010 Wenkel  Hans-Joachim ,Renate ,D. ,C. 

14

Nr.14 Zur Bleiche eh. Nr.4 erb.1431 (i Fundament) erneuert 1905 Hintersättlergut

1710 Nicolaus Knoblauch lehnet u. zinset H. Regm. Quartierm. v. Bila, an der

hoffgaßen zw. Hanß Georg Emmelmann u. H.v. Bila Garten belegen.

1787 Ehrhard Knoblauch lt. Kaufbrief v. 7.Juni 1762 ein Hauß, Scheune, Stall

u. Garten an der hofgaße neben Andreas Sieckels Ww. u. Erben u. dem

herrschafl. Garten 6 Acker 1Viertel 20 Ruthen

1827 Karl Knoblauch Wohnhaus 7 Fach lg 6 Fach tief 2 Stock 290 Rthlr Vers Sum

1843 Carl Knoblauch Schuhmacher Wohnhaus Fachwerk mit Lehmstaken Zustand

mittelmäßig 26 lg 20 breit 14 (alle) Preuß. Fuß hoch 280 Rthlr.Vers. Summe

1830 Christian Knoblauch an Carl Knoblauch

1848 Karl Knoblauch an Karl Knoblauchs Erben

1854 Gustav Reidemeisters Ehefrau geb. Knoblauch Vers. Summe:500 Thlr

1856 14.02. Die Ehefrau des Hinters Gustav Reidemeister, Henriette Karoline Dorothee

geb. Knoblauch Gehöft 24 QR Garten 32 QR

1857 Verehelichte Reidemeister geb. Knoblauch

1858 Gustav Reidemeister Vers. S. 500 Thlr

1863 Gustav Reidemeister,Weber 4 Pers.ü14 J 3 Pers. ü.14 J, 1 Ziege,1 Schwein

um 1865 Waldinteressentengemeinschaft Hainrode: Reidemeister,die Ehefrau des

Hintersättlers Gustav, Henriette Caroline Dorothea geb. Knoblauch, das

sub.Nr.4 in der Hofgasse zwischen dem adlichen Gute und Christian Große

belegene Haus.

1870 Einwohner: Reidemeister Ww. Handarbeiterin 2 Pers. über 16 J. 4 Pers. u.16 J.

1874 Reidemeister Ww. Henriette Karoline Dorothea geb.Knoblauch

1879/80 Einwohner: Reidemeister, Witwe, Handarbeiterin 4 Pers.

1880/81 Hintersättlergut 2,36 ha

Eig. Karl Reidemeister,Weber

a) Wohnhaus mit Hofraum u. Garten

b) Scheune gestrichen. c)Schweinestall

d) Holzstall

e) Kuhstall

f) Scheune 1884/85 Neubau

Wirtschaftl. Reinertrag 287 Mark

Jährl. Nutzungswert 45 Mark

1884 Reidemeister Karl,Weber (Holzberechtigte Häuser)

1905 Reidemeister Haus neu gebaut 1 l Bier 12 Pfennig 1 l Schnaps 0,70 M (auch

0,50M)

Für den Hausbau über den Sommer 45 l Schnaps für 29,25M spendiert

Ausgaben zum Richtfest: für Bier 26,76 M

Schnaps 2,76

Fleisch 7, -

Fleischwaren 18,60 insg.55,12 M

1908 Einwohner:Reidemeister Karl, Landwirt

Esche Albin, Postbote

1920 Reidemeister Karl,Weber

1927 Reidemeister Otto Landwirt

1928 Reidemeister Otto, Schlosser

1930 Reidemeister Otto, Landwirt

1935 Dorfgasse 4 Reidemeister Otto, Landwirt

1945 Bauernhof Reidemeister Otto

1963 Reidemeister Karl

1990 Reidemeister Karl, Ingeborg Yvonne,Berit

1998 Reidemeister Karl 20.04.1923 ,Ingeborg 18.02.1929

2000 Reidemeister Karl, Ingeborg

2002 Reidemeister Karl, Ingeborg

2010 –

2011 Stahl G., K.

20....Stahl G.

 

15a

Nr. 15 Zur Bleiche eh.Nr 5 . 5a eh.Hühnerstall, seit 1951 Kindergarten Schloss

1927 5a Meyer Otto, Kutscher

1951 Kindergarten gebaut

1990 --------

1998 27.09. Urbanek Egbert 30. 11.1944 Roswitha 16.10.1943

2000 Urbanek Egbert, Roswitha

2002 Urbanek Egbert, Roswitha

 2010 Urbanek Egbert 30.11.1944

2011 Gaßmann 

16
16a

Nr.16 Zur Bleiche eh Nr.5. 5a eh. Inspektorenhaus erb.1890

1870 Einwohner:Burchardt Walther Lieutnannt Pächter des adl. v. Bilaschen

Rittergutes 2 Pers0nen über 16 Jahre 3 Pers. unter 16 Jahre

Nr.5 Becker Theodor Verwalterlehrling 1 Pers. ü. 16 J.

Sachse Wilhelmine Wirtschafterin 1 Pers. ü.16 J.

Döring Karoline Kinderfrau 1 Pers. ü. 16 J.

Schütze Wilhelmine Magd 1 „ „

Liebau Sophie „ 1 „ „

Hupfeld Heinrich Knecht 1 „ „

Ackermann Gustav „ 1 „ „

Göttig Karl „ 1 „ „

Thorhauer Theodor „ 1 „ „

1879/80 Einwohner: Beck Hermann, Rittergutspächter 4 Pers.

Nr.5 Nasemann Cellestin, Verwalter Lehrling 1 „

Wagener Hermann, Oekonom Lehrling 1 „

Hartlepp Fiedrich, Knecht 1 „

Schützenmeister Ferdinand, Knecht 1 „

Meyer Frieda, Wirtschafterin 1 „

Müller Friederike, Magd 1 „

Stumme Wilhelmine 1 „

1890 v. Bila

1927 v.Bila – Natzmer Werner Rittergutsbesitzer Nr 5a Meyer Otto, Kutscher

1930 von Wachtmeister, Inspektor

1932 Koch

1935 Grunwald Kurt, Gutsinspektor

1945 Müller Valentin Siedlung übernommem

1957 -

1990 Henze Siegfried, Meyer Edda, Sven

1998 Henze Siegfried ,Schmidt Roland ,Göbel A. 

2000 Henze Siegfried, Göbel A.

2002 Henze Siegfried

2010 Henze Siegfried  

 

 

 

17

Nr.17 Zur Bleiche eh.Nr 5. 5a eh. Inspektorenhaus erb.1890

1890 v. Bila

1932 Koch

1945 Beck Kurt

1998 Gerhardt Wilfried , Kr.

2000 Gerhardt Wilfried, Kr.

2002 Gerhardt Wilfried Kr.

2010 Gerhardt Wilfried ,Gerhardt Kr. , Kinder 

018

Nr.18 Zur Bleiche eh. Nr. 5 Schloss erb. 1948 Kinderkurheim

PÄCHTER:

1826 Diedrich

1861 Oehme

1863 Walter Burchhardt (25 Jahre alt)

1877,1878 H Beck1884/85 Amtmann Beck 1894 Beck

1827 General Karl v.Bila Wohnhaus 23 lg 7 Fach tief, 2 Stock hoch 2775 Rthlr V S

1843 General Karl v. Bila Wohnhaus Fachwerk mit Bruchsteinen Zustand gut

79 Preuß. Fuß lg 26 br.19 Pr. Fuß hoch, 2420 Rthlr Vers.Summe

1856 14.02. Die Erben des Major Thilo v. Bila a9 dessen Ww.geb.v. Knebel Doberitz

b) dessen minor. Kinder 1. Wolf 2. Margaretha Gehöft 2 Morgen 10 QR

Garten: 20 Morgen 24 QR

1880/81 Rittergut

Eig. Wolf v. Byla (?) Lieutenant im Westphälischen Kürassierregiment

zu Münster 69 Parz. 255,1074 ha

a) Schloß mit Hofraum u.Hausgarten

b) altes Wohnhaus

c) Wagenschuppen

d) Scheune

e) Schweinehaus

f) Pferdestall

g) Kutschschuppen

h) Jungviehstall

i) Pferdestall

j) Schmiede

k) Gesindehaus mit Schmiedewerkstatt

l) Ochsenstall

m) Kuhstall

Wirtschaftl. Reinertrag 8370 Mark

Jährl .Nutzungswert 660 Mark

1884 27.09. v. Bila Wolf Lieutenant in Münster

1884 Nov. lt. Verfügung der Königl. Regierung zu Erfurt v15.Nov.1883 aus

dem Gemeindebezirk ausgeschieden ger Gutsbezirk bis 1928 und selbständig

Stockwerke Zustand

1877

Schloss mit Hofraum u.Garten

2 massiv,Ziegeln gut 7 heizbare

3 nicht heizbare Räume 2 Küchen 1Keller 3 heizb 3 n heizbare R 1Küche

das alte Wohnhaus 2 masiv,Ziegeln schlecht 3heizb12 nicht heizb. Räume.

der Wagenschuppen Fachwerk Ziegel,schlecht

4) die Scheune massiv Ziegeln mittel 4 Tennen 7 Pansen

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​5) das Schweinehaus massiv Ziegeln gut, Raum für 25 Schweine

6) der Kutschpferdestall 2 massiv Ziegeln mittel Raum für 6 Pferde

7) der Kutschschuppen Fachwerk Ziegel schlecht Raum für 2 Wagen

8) der Jungviehstall Fachwerk Ziegel schlecht Raum f.6 Stck Jungv

9) der Pferdestall 2 teils massiv Ziegel mittel Raum f.12 Stck Pferde

10) die Schmiede massiv Ziegel mittel oben Speicher zum eig. Bedarfdie

Leutestube massiv Ziegel 1 Stube heizb 1 Kammer n heizb

​​​​​​der Ochsenstall massiv Ziegel mittel Raum f 4 Stck Ochsen

der Kuhstall 2 massiv Ziegel gut Raum f 30 Stck Rindv. Hofraum 73 ar groß

Hausgarten unmittlbar hinterm Wohnhaus u.den anderen Gebäuden 4,86 ha groß

1885/86 Gutsbezirk insg.253,8501 ha

Reinertrag 1460 Thlr

Jahresbetrag der Grundsteuer 419 Mark 37 Pfg

1928 wurde der Gutsbezirk in die Gemeinde umgemeindet ( von 1883 an)

1930 Von Bila - Natzmer Werner, Rittergutsbesitzer

1932 Der südwestliche Turm des Schlosses völlig erneuert

 

Besitzer

1713 Ottilie Margarethe Ww. v. Bila geb. von Eberstein

1728 08.10. Heinrich Julius von Bila

1732 Christoph Rudolf von Bila

Alexander Reinhard v. Bila

1775 Alexander Reinhard Ernst v. Bila,Cammer - Junker bei Ihrer Durchlaucht des

Fürsten zu Sondershausen

August Ernst v. Bila Hauptmann von Ihrer Durchl. des Erb. Prinzen v.

Braunschweig.Infanterie Reg.

1878 Agathe v. Bila u. deren Kinder zu Berlin

H. Beck Rittergutspächter

1848 Karl v. Bila an Karl v. Bilas Erben

1851 Karl v. Bilas Erben an Thilo v. Bila

1856 Thilo v. Bila an Thilo v. Bilas Erben

1857 Die verw. Majorin v. Bila Agathe geb. v. Knöbel Döberitz u. deren Kinder

1890 Wolff v. Bila, Rittmeister zu Münster in Westph.

1932 Das Rittergut wird aufgeteilt Karl Koch, Kaufmann in Nordhausen in

Hainrode geboren.

Das Rumpfsche Haus erwirbt der Landwirt Friedrich Wandt

Das zweistöckige Haus nördlich des Schafstalles Oberlandjäger Voges

Das daneben befindliche einstöckige Haus der Schofför Otto Meyer

1935 Hitlerstr. 5 Koch Karl, Rittergutsbesitzer, Grunewald Kurt Gutsinspektor

1990 Einw. Schmitgen Klaus, Sonja

1998 27.09. -

2000 Einw. Adam Andreas , Lemser Marika , Daniela

2002 -----

2010 03.06. Krijnse Locker ,Timmermans, Jacco 

 

 

Besucher :
28731

Heimat- und Museumsverein Hainrode/Hainleite

 

Zur Bleiche 12

OT Hainrode
99752 Bleicherode

Tel.: (036334) 474770

E-Mail:

 

 

 

 

kerze

Am 17.06.2022
verstarb

Verona Müller
-geb. am 16.03.1934-

 

Am 11.06.2022
verstarb

Ingolf Münch
-geb. am 26.12.1951-

 

Am 11.05.2022

verstarb

Volker Hohl
-geb. am 21.03.1955-

 

 

 

Herzliche Anteilnahme
versichert der HMV
Hainrode.

 

Stöberecke

 

Alte Schrift lernen
http://www.eberstadt-frankenstein.de/

content/schrift.pdf

 

http://www.deutsche-kurrentschrift.

de/index.php?s=lernen_fraktur

 

 

 

 

Anmietung unter 036334-474770 /  Zeitler

kegel